Lesehilfe altdeutsch Thema ist als GELÖST markiert

Wer Schwierigkeiten beim Lesen alter Schriften hat, kann hier seinen Text einstellen, um Hilfestellung zu erhalten.
Antworten
Boscho
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 24. März 2020, 08:56
Reputation: 3

Lesehilfe altdeutsch

Beitrag von Boscho » Dienstag 24. März 2020, 09:01

Ich möchte Euch bitten, damit ich keine Fehler in meiner Ahnenforschung mache , um eine Übersetzungshilfe, der rot markierten Felder.
Ich bin mir da nicht so sicher, ob ich das richtig lese.
Vielen Dank :*
übersetzungshilfe.png

lins
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 3497
Registriert: Mittwoch 5. August 2015, 14:05
Reputation: 9552

Lesehilfe altdeutsch

Beitrag von lins » Dienstag 24. März 2020, 09:44

Hi Boscho,
willkommen. :slightly_smiling_face:
Es wäre sehr hilfreich und einfacher für uns, wenn Du die Spaltenüberschriften auch zu zeigen würdest, oder eine Gesamtansicht des Blattes.Dann kann man auch sehen, welcher Art der Eintrag ist. Hier ist es vielleicht ein Heiratseintrag?
Dann würde sich z. B.das kleine "w" in dem ersten roten Feld unter "Hafner" "hier" auch erschließen.
Im großen Feld, das sind vielleicht die Kinder von Johannes Kolb und Angelika Rau und ihre Ehepartner, oder Trauzeugen. Da lese ich
"Stiefs(ohn?): Johann(es) Georg Hitzler, Hafner hier
Anna Katharina g(eb). Kolb
Johann Peter Rau, Weber hier
Ursula geb. Fyn??, Feger??,"
Aber, wie oben schon bemerkt: Die Spaltenüberschrift und die Art des Eintrags würde das klar machen. Hinten ist zumindest der Name des Pfarrers.
Im letzten kleinen Feld "hier hier" und der Rest "pfl??"würde sich vielleicht durch die Überschrift erschließen.
Also bitte noch die Überschriften, oder ein Gesamtbild der Seite.
Wenn Du Skrupel hast, kannst Du ja den Ort, oder sensible Felder weglassen oder schwärzen.
Gruß
Lins

Boscho
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 24. März 2020, 08:56
Reputation: 3

Lesehilfe altdeutsch

Beitrag von Boscho » Mittwoch 25. März 2020, 10:46

Eheeintrag Heldenfingen.jpg
Eheintrag
Lins, Du hast Recht, ich dachte es wäre infacher, aber klar.... wenn ma den Bezug dazu kennt.

lins
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 3497
Registriert: Mittwoch 5. August 2015, 14:05
Reputation: 9552

Lesehilfe altdeutsch

Beitrag von lins » Mittwoch 25. März 2020, 11:57

lins hat geschrieben:
Dienstag 24. März 2020, 09:44
...das kleine "w" in dem ersten roten Feld unter "Hafner" "hier"..
Kein "w" sondern "ev." wie evangelisch. Jetzt ist das klar, weil in der Spalte die Religion stehen soll. ;)
lins hat geschrieben:
Dienstag 24. März 2020, 09:44
Im letzten kleinen Feld "hier hier"
Das heißt dann nicht "hier hier", sondern "led.led." wie ledig.
Das andere Kürzel (vielleicht pfl.??) hab ich noch nicht raus.
Gruß
Lins

Boscho
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 24. März 2020, 08:56
Reputation: 3

Lesehilfe altdeutsch

Beitrag von Boscho » Donnerstag 26. März 2020, 13:37

:* Danke

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Wo kann man lesehilfe finden
    von Franky2703 » Mittwoch 4. September 2019, 23:49 » in Hilfe zum Forum
    7 Antworten
    1719 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Vertico
    Freitag 27. September 2019, 14:34

Zurück zu „Lesehilfe für historische deutsche Schriften“