Louis XVI - Uhr - An Simona?

Forum um über antike Uhren und Taschenuhren zu reden
Antworten
Antik_Fan_neu
Neuling
Beiträge: 23
Registriert: Sonntag 25. November 2018, 01:14
Reputation: 11

Louis XVI - Uhr - An Simona?

Beitrag von Antik_Fan_neu » Samstag 27. Juni 2020, 15:02

Hallo liebe Kunstcommunity,

ich habe mir eine neue Antik Uhr gekauft - und würde mich freuen - wenn ihr mir hier weiterhelfen könnt.

Die Uhr ist mit "An Simona a Paris" signiert (habe nichts dazu gefunden??), mich würde interessieren, was eure Meinung ist - ist die Uhr wirklich so alt wie sie vorgibt? also Ende des 18. Jahrhundert oder ist es doch eher eine jüngere. Die Uhr hat ein Fadenaufhängung und ist meiner Meinung nach in einem sehr guten Zustand..

Anbei gleich ein paar Bilder - auch was auf der Glocke steht ist nicht zu entziffern - :)
s-l1600 (6).jpg
s-l1600.jpg
s-l1600 (4).jpg
s-l1600 (2).jpg
s-l1600 (1).jpg

lins
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 3765
Registriert: Mittwoch 5. August 2015, 14:05
Reputation: 10485

Louis XVI - Uhr - An Simona?

Beitrag von lins » Samstag 27. Juni 2020, 16:26

Hi AF,
mir scheint die Uhr schon authentisch zu sein, Anfang des 19. Jahrh.
Eine ebenso signierte, ähnliche Uhr ist hier, allerdings mit Zentraler Sekunde (Zeiger).
[Gäste sehen keine Links]
Ich hoffe, Du musstest nicht so viel bezahlen. ;)
In diesen Kategorien solltest Du Dich lieber vielleicht an einen realen Experten wenden, der die Uhr beurteilen kann.
Nur an Hand von Fotos traue ich mir eine Beurteilung, auch mangels Erfahrung mit diesem Typus, nicht zu.
Die Ziffern auf der Werksplatine ist ein Uhrmachervermerk bei einer Überholung oder Reparatur.
Es gab zur fraglichen Zeit einige Uhrmacher mit Namen "Simon" in Paris, auch Brüder. Was das angehängte "a" bedeuten könnte, weiß vielleicht ein französisch sprechender Mensch hier. Auch dieses "A^n" oder verbundene "JA^n" am Anfang ist ja eher eine Abkürzung für einen bestimmten Stand oder Beruf, als die Abkürzung eines Vornamens.
Das war es erstmal von mir.
Gruß
Lins

Antik_Fan_neu
Neuling
Beiträge: 23
Registriert: Sonntag 25. November 2018, 01:14
Reputation: 11

Louis XVI - Uhr - An Simona?

Beitrag von Antik_Fan_neu » Samstag 27. Juni 2020, 16:50

Hi Lins,

nein ich habe für die Uhr natürlich nicht so viel bezahlt... :) Die Uhr au 1stibs ist auch die einzige die ich gefunden habe, aber das ist leider auch die einzige..

Ja also Simon als Uhrenmacher kenne ich auch... die waren ja auch recht berühmt.. aber Simona?

Die Uhr ist auch Recht groß ... ca. 55 cm ...

Aber Danke mal :) vielleicht weiß jemand ja noch was :)

Sartre99
aktives Mitglied
Beiträge: 147
Registriert: Donnerstag 16. Januar 2020, 19:15
Reputation: 156
Wohnort: Berlin

Louis XVI - Uhr - An Simona?

Beitrag von Sartre99 » Sonntag 28. Juni 2020, 20:00

Hallo,
gibt eine Übersicht von allen die mit Uhren in Paris zu tun hatten von 1911. Auf Seite 563 gibt es einmal den Namen Simona. Aber ob das was damit zu tun hat?????
[Gäste sehen keine Links]

Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 4476
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 9555

Louis XVI - Uhr - An Simona?

Beitrag von nux » Sonntag 28. Juni 2020, 21:08

Sartre99 hat geschrieben:
Sonntag 28. Juni 2020, 20:00
Aber ob das was damit zu tun hat?????
Hallo :slightly_smiling_face:
zum einen ist der Hachette von 1911, dabei der alphabetische Teil 1 (nicht der nach Berufsgruppen) und die Uhr ist auch früher (so oder so) zu vermuten. Zum zweiten steht dort "SIMONA et BUSSAT, graveur sur métaux" also Simona und Bussat, Metallgraveur. Simona ist zwar ein seltener, aber nicht ganz ungewöhnlicher frz. Name.

Die älteren Adressbücher (Almanache f. Paris etc.) 1798-1838 kannst Du leicht bei der BnF finden; davor und ab 1838 ist es etwas umständlicher, aber ab 1857 wieder einfach.

Die Frage bei der gezeigten Uhr ist auch die, ob die Signatur die eines Uhrmachers/-fabrikanten oder die des Verkäufers ist. D.h. man kann natürlich zuerst unter horloger oder horlogerie probieren - aber es ist nicht gesagt, dass sich dabei was zeigt.
Antik_Fan_neu hat geschrieben:
Samstag 27. Juni 2020, 15:02
ist die Uhr wirklich so alt wie sie vorgibt? also Ende des 18. Jahrhundert oder ist es doch eher eine jüngere.
lins hat geschrieben:
Samstag 27. Juni 2020, 16:26
mir scheint die Uhr schon authentisch zu sein, Anfang des 19. Jahrh.
sagt nur das eine einzige Angebot mit gleicher Signatur :thinking: nur mal so zur Überlegung - original Louis XVI wäre eher noch Ausgang 18. Jh.; dann war Revolution angesagt und vermutlich kaum noch solche Uhren, oder?
Louis XVI-Stil dann wann? Ende 19. Jh. denke ich. Zu dem Zweck, als Vergleich einige Beispiel dort, bunt gemischt [Gäste sehen keine Links]

oder auch allgemeiner noch solche Portaluhren [Gäste sehen keine Links]
von der Bauart nicht unähnlich [Gäste sehen keine Links]

noch - zu Portaluhren erstmal Basics [Gäste sehen keine Links] "Die klassische Form der Portaluhr entstand erst in der französischen Directoire [1795-99] und verbreitete sich über das Empire, den Spätklassizismus bis zum Biedermeier. Die geografische Verbreitung ging von Frankreich über Süddeutschland nach Wien und dann weiter nach Osten. ...
Französische Ausprägung - Die meisten französischen Portaluhren haben ein klassisches Empire-Portal. Der Aufbau besteht entweder aus feuervergoldeter Bronze, aus geschliffenem Glas oder Marmor, seltener aus Holz. Die Appliken sind aus Bronze gegossen und auch feuervergoldet. Diese Uhren haben meist ein qualitativ hochwertiges Achttagewerk mit einem temperaturkompensierten Pendel. Das Halbstundenschlagwerk schlägt mit einem Hammer auf eine Bronzeglocke."

daher: könnte man, und wenn ja woran genau das (technisch?) festmachen? da z.B. steht was "Das sehr große Rundpendulen-Uhrwerk hat einen Durchmesser von
10 cm, eine Platinendicke von 2 mm. Die späteren französischen Rundpendulenwerken aus der sog. "Zweiten Zeit" - etwa ab 1860 - hatten einen Durchmesser von 8 cm (!) "
[Gäste sehen keine Links] - und [Gäste sehen keine Links]
mehr für wer sich mehr auskennt [Gäste sehen keine Links]

Also @Antik_Fan_neu - wie groß ist das Werk?

übrigens - dort ist das Original-Angebot der anderen Uhr mit der Signatur [Gäste sehen keine Links] - man könnte dort hinterfragen, woher die Angaben und wie sicher sie eigentlich sind

Gruß
nux

Benutzeravatar
mia_sl
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 1602
Registriert: Donnerstag 3. Mai 2018, 16:21
Reputation: 4540

Louis XVI - Uhr - An Simona?

Beitrag von mia_sl » Sonntag 28. Juni 2020, 22:54

nux hat geschrieben:
Sonntag 28. Juni 2020, 21:08
übrigens - dort ist das Original-Angebot der anderen Uhr mit der Signatur [Gäste sehen keine Links] ... ned-clock/ - man könnte dort hinterfragen, woher die Angaben und wie sicher sie eigentlich sind
Was für eine reizende Idee.... :grin:
Ich bin sicher, dass Cedric kaum zugeben wird, dass die Angaben zu seiner Pendule sehr vage sind und sich in seinem Laden in Palm Beach eigentlich nur Zeugs verkauft, was auch ziemlich teuer ist....🤪

Sorry, das war jetzt die kabarettistische Einlage.... :upside_down_face:
Ich habe allerdings sein Sortiment mal kurz durchgeschaut.
Alles in Gold getaucht, Ormolu überall und ich frage mich beim genauen Anschauen, ob das auch alles wirklich authentisch ist...
Es tut mir leid, aber meine Erfahrungen in den letzten 20 Jahren mit Händlern aus den States, die ihre Geschäfte in kaufkräftigen Regionen, wie Texas und Florida haben, ist nicht besonders gut.
Die Preise sind oft total überzogen, die Herkunft und das Alter oft zweifelhaft.
Der geneigte Kunde dort ist ja auch sehr oft wenig kundig, er geht nach Aussehen und kauft, weil ein teures Objekt für sein Haus mit der entsprechenden Verkäufer Reputation den Neid und die Anerkennung seiner Nachbarn und Freunde erhöht.

In L‘Isle-sur-la-Sorgue gibt es jede Menge Antiquitäten Läden, die vorwiegend Zeugs fûr ihre Ami Kundschaft zusammensammeln. Der Geschmack ist meist „golden kitschig“ und oft auch sehr fragwürdig was das Alter angeht....... Und eingekauft wird Containerweise.
Ich war ein paar Mal dort in der Gegend, nicht um Antiquitäten zu kaufen, sondern auf dem Weg in meine Zielorte in der Provence....
Und habe aus purer Neugier natürlich auch die Läden abgeklappert und auch den dort stattfindenden Brocante/ Flohmarkt besucht. die Händler sind oft sehr irritiert, wenn man sich augenscheinlich auskennt und bei ihrer Aussage zum Objekt und Alter schon mal die Stirn runzelt..... :grin:
Gruß Mia

Antik_Fan_neu
Neuling
Beiträge: 23
Registriert: Sonntag 25. November 2018, 01:14
Reputation: 11

Louis XVI - Uhr - An Simona?

Beitrag von Antik_Fan_neu » Montag 29. Juni 2020, 11:52

Hallo Nux,

dass Uhrwerk hat einen Durchmesser von 10cm und ist auch noch mit Fadenaufhängung und komplett aus Bronze innen gearbeitet... Ferner ist die Uhr auch Feuervergoldet was die 2 hälfte des 19. Jahrhundert etwas ausschließt - denke ich:)



Bezüglich dieses Preise von dem Antikhändler aus den USA - finde ich mehr als utopisch...

Benutzeravatar
el tesoro
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 730
Registriert: Dienstag 16. September 2014, 17:54
Reputation: 1813

Louis XVI - Uhr - An Simona?

Beitrag von el tesoro » Montag 29. Juni 2020, 13:20

':) O:-)
Zuletzt geändert von el tesoro am Montag 29. Juni 2020, 13:29, insgesamt 1-mal geändert.
Alle Bewertungen und Einschätzungen sind meine persönliche Meinung und ohne Garantie oder Gewähr

Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 4476
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 9555

Louis XVI - Uhr - An Simona?

Beitrag von nux » Montag 29. Juni 2020, 13:27

Antik_Fan_neu hat geschrieben:
Montag 29. Juni 2020, 11:52
Ferner ist die Uhr auch Feuervergoldet was die 2 hälfte des 19. Jahrhundert etwas ausschließt - denke ich:)
das wurde dann schon noch gemacht; kann man ja bei den 'Stil'-Uhren der zweiten Zeit auch noch als 'ormolu' beschrieben finden

interessanter für die Datierung scheint wohl tatsächlich der Werkdurchmesser zu sein - aber insgesamt müsste man dazu wohl einen richtigen Fachmenschen in real befragen, der auch in die Hand nehmen kann.
Antik_Fan_neu hat geschrieben:
Montag 29. Juni 2020, 11:52
dieses Preises ... finde ich mehr als utopisch...
ziemlich ambitioniert, ja. Das tun wohl alle, sowas braucht man normalerweise auch kaum näher zu beleuchten. Aber um doch einen Einblick zu bekommen, hatte ich daher bei S'b's kurz rausgezogen, was da so war - und der eine oder andere Schätzpreis ist auch schon reichlich; VK's aber nur wenige etwa halb so hoch; ein paar aber auch ganz schön schon

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Berger, Jean-Louis - an der Rhone - Aquarell
    von cactusami » Freitag 24. April 2020, 10:17 » in Bilder und Gemälde
    1 Antworten
    74 Zugriffe
    Letzter Beitrag von cactusami
    Dienstag 28. April 2020, 07:59
  • Louis 14
    von tobtob » Mittwoch 17. Juni 2020, 14:13 » in Antike Möbel und interessante Stilmöbel
    9 Antworten
    123 Zugriffe
    Letzter Beitrag von tobtob
    Freitag 19. Juni 2020, 14:02
  • Habe hier eine alte Uhr, die ich wieder herrichten möchte
    von Quackebusch » Donnerstag 8. August 2019, 11:09 » in Uhren und Taschenuhren
    3 Antworten
    1474 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Quackebusch
    Freitag 9. August 2019, 17:41
  • Uhr - Empire?
    von Antik_Fan_neu » Freitag 16. August 2019, 16:50 » in Antike Möbel und interessante Stilmöbel
    5 Antworten
    585 Zugriffe
    Letzter Beitrag von unruh2000
    Samstag 17. August 2019, 08:06
  • Meissner Porzellan Uhr
    von Mansube » Montag 9. September 2019, 21:36 » in Porzellan und Porzellanmarken
    4 Antworten
    754 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mansube
    Montag 2. Dezember 2019, 17:35

Zurück zu „Uhren und Taschenuhren“