Apothekerflasche oder Dekanter?

alles was mit dem Sammeln von Glas zu tun hat gehört hier hinein
Antworten
dieelster
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: Montag 7. Oktober 2019, 14:54
Reputation: 12

Apothekerflasche oder Dekanter?

Beitrag von dieelster » Samstag 18. Januar 2020, 16:27

Hallo, ich habe heute diese Flasche erstanden. Mich erinnert sie an eine noble Apothekerflasche. Aber ich denke es ist eine Whiskyflasche.
Wer kann mir mehr dazu sagen? Vielleicht ein Hersteller und das Alter?
Signaturen oder so gibt es leider nicht.
Die Flasche ist ca. 17,5 cm hoch inkl. Stöpsel. Der Umfang ist ca. 36,5 cm.
glas2.jpg
glas3.jpg
glas4.jpg
glas5.jpg
glas6.jpg

Benutzeravatar
3rd gardenman
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 4323
Registriert: Dienstag 25. August 2015, 19:01
Reputation: 8468
Wohnort: Ulm

Apothekerflasche oder Dekanter?

Beitrag von 3rd gardenman » Samstag 18. Januar 2020, 16:37

Das ist wohl eine bernsteinfarbige Karaffe mit passendem Stöpsel. Herkunft kann deutsch, österreichisch oder auch schwedisch sein. Ohne Signatur wird es schwierig...

Auf alle Fälle eine hübsche Karaffe die sich gut nutzen lässt. Kann aus den 1960er bis rauf zu den 1980er Jahren stammen. Im Prinzip eine schon fast klassische Form.

Passt der Stöpsel denn gut saugend in den Hals? Kannst Du die Karaffe am Stöpsel hochheben ohne dass der Körper sofort entgleitet? Bitte nur in geringer Höhe über dem Tisch oder einer weichen Fläche austesten.
Grüße Harry

dieelster
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: Montag 7. Oktober 2019, 14:54
Reputation: 12

Apothekerflasche oder Dekanter?

Beitrag von dieelster » Samstag 18. Januar 2020, 18:19

Der Stöpsel ist saugend schmatzend geschliffen. Der Hebetest gelingt sicher. :')

Benutzeravatar
3rd gardenman
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 4323
Registriert: Dienstag 25. August 2015, 19:01
Reputation: 8468
Wohnort: Ulm

Apothekerflasche oder Dekanter?

Beitrag von 3rd gardenman » Samstag 18. Januar 2020, 18:24

Dann gehört der Stöpsel zur Karaffe von Anfang an dazu - damit hast Du eine gute, schöne und elegante Möglichkeit einen Sherry, Cognac oder Armagnac servieren zu können.
Grüße Harry

Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 3564
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 7779

Apothekerflasche oder Dekanter?

Beitrag von nux » Samstag 18. Januar 2020, 22:17

Hallo :slightly_smiling_face:

guten Griff gemacht - vllt. sollte man auch erstmal kurz auf die Besonderheit hinweisen, oder? nämlich die regelmäßigen Luftblasen. Italienisch und manchmal international auch als 'bullicante' oder 'a bollicine' bezeichnet.

Bilder gucken? Gäste sehen keine Links
oder Gäste sehen keine Links

es gibt also Sachen, die völlig durchsetzt davon sind: aber eben auch welche, die nur in bestimmten Arealen des Objekts welche haben

Dazu bisschen Info, wie 'wer hat's erfunden?' und wie es gemacht wird ;) Gäste sehen keine Links bzw. mit Translator auch Gäste sehen keine Links

Da gab es so einige Hersteller, die so etwas, (engl.) 'controlled bubble glass', gemacht haben, ja. Angefangen bei Murano (Archimede Seguso, Galliano Ferro, Venini usw.) eben auch in Böhmen/CZ wie Harrach, in GB Thomas Webb oder Whitefriars, William Wilson; dazu die ganzen Skandinavier. Von anderen Herkünften oder dazu noch einer Reihe Art Glass Studios mal ganz abgesehen. Hab abgegrast, was mir so einfiel, aber dieses Modell - ob nun als Karaffe, Flasche oder Flakon zu bezeichnen - war auch nicht annähernd dabei.

Zum Alter aber ungefähr wohl das, was so als mid-century tituliert wird: 1950er bis 70er Jahre sollte man vermuten dürfen.

Gruß
nux
Zuletzt geändert von nux am Samstag 18. Januar 2020, 23:06, insgesamt 1-mal geändert.

dieelster
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: Montag 7. Oktober 2019, 14:54
Reputation: 12

Apothekerflasche oder Dekanter?

Beitrag von dieelster » Samstag 18. Januar 2020, 22:55

Danke. Also doch nicht nur Apotheker Flasche.

Antworten

Zurück zu „antikes Glas“