Einordnung Rosenthal Empire

Sie wissen nicht was ein Stempel bedeutet, oder wissen nicht um welchen Hersteller es sich handelt? Bestimmung von Porzellanmarken und Porzellanstempeln, Wertschätzungen und Sammlerkontakte
Forumsregeln
Um ein Objekt zu beurteilen bitte gute Bilder des gesamten Objekts und Makroaufnahmen von allen Stempeln und Signaturen zur Verfügung stellen.

Sind die Stempel unter der Glasur ? Wichtig sind auch alle vorhandenen Informationen zu Herkunft und Historie des Stücks.

Porzellanmarken / Porzellanstempel Verzeichnis
Antworten
janniklasj
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 4. April 2020, 22:55
Reputation: 0

Einordnung Rosenthal Empire

Beitrag von janniklasj » Sonntag 5. April 2020, 00:20

Hallo zusammen,

ich räume leider seit ein paar Tage das Haus eines nahen Familienanghörigen aus. Im Haus sind viele alte Möbel und eine Unmenge an Porzellan. Was das Thema an geht bin ich leider nicht sehr bewandert und hatte gehofft, das Ihr mir bei folgendem Problem weiterhelfen könnt.

Unter dem vielen Porzellan ist ein Service, das ich nicht einordnen kann und nur verstreute Information gefunden habe. Außerdem habe ich nach langer Recherche nie genau dasselbe Design gefunden. Vielleicht habe ich aber auch einfach nach dem Falschen gesucht.

Was ich weiß: Es handelt sich um Porzellan von Rosenthal, der Serie Empire, ca 20er Jahre. Ich weiß das es sich um ein Erbstück einer entfernteren Tante aus München handelt. Bis das auf das Erbe könnt Ihr diese Infos sicher in 3 Sekunde aus den Fotos erkennen.

Mich würde interessieren, wie ich soetwas einordnen kann, Alter, Wert, Ursprung, ob es sich momentan lohnt soetwas zu verkaufen und auf welcher Platform das ggf. am sinnvollsten wäre. Ansonsten würde ich es einfach behalten, wobei ich als Student mir nicht sicher bin, was ich auf Fragende Blicke von Kommolitionen antworten sollte, wenn ich Ihnen einen Kaffee oder dergleichen in dem Service anbiete :grin: vielleicht wisst Ihr darauf ja auch ne Antwort :D

Diese Fotos spiegel das gesamte Service wieder
20200404_110302.jpg
20200404_195949.jpg
20200404_110320.jpg
Design:
20200404_110339.jpg
Stempel:
20200404_234148.jpg
In anderen Themen war ich überrascht wie viel Ihr mit ein paar wenigen Fotos anfangen konnten. Ich hoffe Ihr könnt mir auch weiter helfen.
Interessehalber würde mich noch interessieren, warum nur bei den Tassen, der Goldrand so zerfleddert wirkt, kommt das durch Benutzung oder ist das gewollt.

Wenn es hilft kann ich noch weitere Bilder einstellen.

Viele Grüße Niklas

Benutzeravatar
Kowaist
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: Donnerstag 15. November 2018, 10:35
Reputation: 838
Wohnort: Unterfranken

Einordnung Rosenthal Empire

Beitrag von Kowaist » Sonntag 5. April 2020, 21:23

das ist, wie es ja auch drauf steht, Form Empire neu 160neu. Das kam 1900 raus. (Empire alt 1898 hatte andere Griffe)

Und es ist auch eine sehr alte Ausformung, diese Marke gab es nur bis 1906.

Empire gab es nur als Speiseservice. Komisch dass hier Tassen dabei sind, die sind aber evtl von einer anderen Form dazugeschustert von Rosenthal. Evtl bitte nochmal ein Foto einer Tasse von der Seite und von unten.

Toll erhalten und toll komplett, das ist selten bei so alten Services von Rosenthal, gerade bei Speiseservicen. Leider kauft der Markt kaum solche Service, Ausnahme die Späteren echten Jugendstilsachen, die sind teilweise teuer und gesucht (Zb Donatello, Botticelli)
Das Dekor war damals ziemlich teuer, mit Kobalt-Unterglasur im Verlauf (originell) mit üppig Gold.

Man wird evtl bei einer Online Auktion 100-300 bekommen, wen genug interessenten aufeinandertreffen, aber das ist riskant. Man könnte es für 300 anbieten, kann aber ewig dauern bis mal einen Käufer findet. Momentan lohnt ein Verkauf nicht, wenn es nicht sein muss.
Diese wäre sogar evtl was für eine echte Auktion, aber derzeit sicher nicht, und mit Corona 2x nicht...

ich würde es behalten, ist extrem selten v.a. in solcher Fülle. und es hat garantiert niemand anderes...
Man kann es auch verwenden, wenn man nicht drauf rumsäbelt und natürlich nur von Hand spült.

Das Gold sollte bei Rosenthal eher dick, also haltbar sein, aber bitte gerne nochmal ein Nahaufnahmebild des Goldrands einstellen.

Grüße
Harald
Zuletzt geändert von Kowaist am Sonntag 5. April 2020, 21:30, insgesamt 1-mal geändert.
Harald - Sammelgebiete und Expertise Fernoptik / Fototechnik / Porzellan des 20. Jhdt Rosenthal Konzern und Arzberg/Schönwald / Meissen mit Schwerpunkt Marcolinizeit und Indischmalerei / Tierfiguren des Jugendstils u.a. Schwarzburger Werkstätten / NASA

Benutzeravatar
Kowaist
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: Donnerstag 15. November 2018, 10:35
Reputation: 838
Wohnort: Unterfranken

Einordnung Rosenthal Empire

Beitrag von Kowaist » Sonntag 5. April 2020, 21:27

die antwort für die Kommilitonen:

1) Umweltschutz, maximal nachhaltig
2) damit ihr auch mal was anderes seht als IKEA
3) wahrscheinlich keine 10 davon mehr existent als Komplettservice auf der Welt
4) nach Loriot: so was wird heutzutage gar nicht mehr hergestellt!

Und gerne mehr herzeigen von der Unmenge an Porzellan, aber jedes in einem eigenen Thread....
Harald - Sammelgebiete und Expertise Fernoptik / Fototechnik / Porzellan des 20. Jhdt Rosenthal Konzern und Arzberg/Schönwald / Meissen mit Schwerpunkt Marcolinizeit und Indischmalerei / Tierfiguren des Jugendstils u.a. Schwarzburger Werkstätten / NASA

Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 4255
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 9124

Einordnung Rosenthal Empire

Beitrag von nux » Montag 6. April 2020, 00:39

Hallo & willkommen :slightly_smiling_face:

schließe mich im wesentlichen dem vor Geschriebenen an. Preislich sehe ich das etwas anders dazu vgl. z.B. da [G]

Aber über einen VK sollte man eigentlich wirklich nicht nachdenken, wenn man so etwas bekommt & es nicht Not tut. Und z.Zt. sowieso nicht, Grund wurde genannt.
Noch dazu vllt.: vor gar nicht langer Zeit hatten wir die Form 'Empire' mit anderem Dekor schon mal hier; damals hatte ich ein wenig dazu zusammengeschrieben, siehe viewtopic.php?f=24&t=18058&p=107971

Auch da hatte ich mich ebenfalls gewundert, dass es eben doch Kaffee- Serviceteile & Tassen dazu zu geben scheint. In dem genannten Link sind sie allerdings nicht mehr dabei; nur noch Milch & Zucker übrig.
Da ist aber wohl noch so eine Tasse [G]

@Kowaist - mittlerweile hab ich noch das Kaffeegeschirr der anderen späteren Form mit der Bezeichnung vom Bahnhof Selb gesehen - Ph. Rosenthal [G]

Der Link zu einer Terrine des vermutlich ältesten 'Empire' (da die Datierung außen vor lassen) geht nicht mehr, ist aber noch im Cache zu finden [G]

Nur zum Ansehen dazu - Empire in Kombination mit Donatello ;) :grin: viewtopic.php?t=17107
[G]

Gruß
nux

Benutzeravatar
Kowaist
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: Donnerstag 15. November 2018, 10:35
Reputation: 838
Wohnort: Unterfranken

Einordnung Rosenthal Empire

Beitrag von Kowaist » Montag 6. April 2020, 14:20

Hallo nux,

das Empire Kaffeeservice im Link ist aber eine andere Form, es gab nochmal ein Empire mit der Nr 100 als Speisesevice ab 1925 und Kaffee/Tee ab 126 (ab 1926 als SKT auch in Elfenbein als Nr 110)
Und das ist aus Plößberg/Bahnhof Selb, wo heute das Porzellanikon ist. Das alte Empire bzw Empire neu160 vom TO ist aber vom Stammwerk Selb, früher kam jede Form strikt nur aus einem Werk, was ja auch wegen der Formen Sinn macht.

Das mit den kann nun auch Lösen, man muss nur die Liste im Fritz-Buch genau lesen: es gab schon 1894 die Form Empire 110 als KT vom Werk Selb.

Es gibt also
Empire 110 KT 1894
Empire 160 alt S 1896
Empire 160 neu, S, 1898 alle dreI Selb
Epire 100 weiß SKT
Empire 110 elfenbein SKT 1926
Empire glatt S 1930 alle drei Plößberg

das ganz Alte Empire 110 hat als Kanne ein wüstes Gebilde mit Tierkopfausgiesser, Greifvogel als Deckelknauf und Vogelkopf im Henkel. Noch bester Historismus.
Harald - Sammelgebiete und Expertise Fernoptik / Fototechnik / Porzellan des 20. Jhdt Rosenthal Konzern und Arzberg/Schönwald / Meissen mit Schwerpunkt Marcolinizeit und Indischmalerei / Tierfiguren des Jugendstils u.a. Schwarzburger Werkstätten / NASA

Benutzeravatar
Kowaist
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: Donnerstag 15. November 2018, 10:35
Reputation: 838
Wohnort: Unterfranken

Einordnung Rosenthal Empire

Beitrag von Kowaist » Montag 6. April 2020, 14:34

032FBD7E-5CBB-4CFB-A5E9-0C39582701FC.jpeg
und es gibt noch Empire neu 280 aus Selb, KTC 1906, das ist aber streng zylindrisch mit Ringknauf am Deckel. Bilder lade ich gleich hoch, da habe ich das Kaffeeservice zu Hause

Und es gab auch noch ein weiteres Empire Kaffee von 1918 aus Selb, wieder eine andere Form.
Zuletzt geändert von Kowaist am Montag 6. April 2020, 14:43, insgesamt 2-mal geändert.
Harald - Sammelgebiete und Expertise Fernoptik / Fototechnik / Porzellan des 20. Jhdt Rosenthal Konzern und Arzberg/Schönwald / Meissen mit Schwerpunkt Marcolinizeit und Indischmalerei / Tierfiguren des Jugendstils u.a. Schwarzburger Werkstätten / NASA

Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 4255
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 9124

Einordnung Rosenthal Empire

Beitrag von nux » Montag 6. April 2020, 14:42

Kowaist hat geschrieben:
Montag 6. April 2020, 14:20
das Empire Kaffeeservice im Link ist aber eine andere Form, es gab nochmal ein Empire mit der Nr 100 als Speisesevice ab 1925 und Kaffee/Tee ab 126 (ab 1926 als SKT auch in Elfenbein als Nr 110) Und das ist aus Plößberg/Bahnhof Selb,
ja, das hatte ich auch dazu geschrieben; bisher waren mir davon aber auch immer nur Speiseservice begegnet; Form-Nr. wusste ich bisher auch nicht - aber Rosenthal ist (nicht mehr) so meins ;)
Kowaist hat geschrieben:
Montag 6. April 2020, 14:20
Es gibt also
das ist doch prima - dann haben wir hier ja mal eine komplette Übersicht dazu :slightly_smiling_face:
Kowaist hat geschrieben:
Montag 6. April 2020, 14:34
Empire neu 280 aus Selb, KTC 1906, das ist aber streng zylindrich mit Ringknauf am Deckel.
yup - das da [G]

und weil das auch u.a. mit der Würfelkante blau daherkommt [G] - gibt es (ist mir auch schon passiert) gelegentlich Verwechslungen/gemischte Service mit Isolde [G]

Benutzeravatar
Kowaist
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: Donnerstag 15. November 2018, 10:35
Reputation: 838
Wohnort: Unterfranken

Einordnung Rosenthal Empire

Beitrag von Kowaist » Montag 6. April 2020, 14:48

und vom Konzern gabs auch noch ein Thomas Empire 605 KTS Entwurf von einem "Müller" 1921

Jetzt müssten es aber alle Empire sein...

Und ja, die Würfelkante war ein Bestseller und ist auch heute noch recht gesucht... Aber mein Goldenes ist auch ganz OK, um 2000 rum habe ich das für 99 Mark in einem Sozialkaufhaus in München erworben.
Harald - Sammelgebiete und Expertise Fernoptik / Fototechnik / Porzellan des 20. Jhdt Rosenthal Konzern und Arzberg/Schönwald / Meissen mit Schwerpunkt Marcolinizeit und Indischmalerei / Tierfiguren des Jugendstils u.a. Schwarzburger Werkstätten / NASA

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Rosenthal Selb Bavaria Empire 160
    von AnnaCharlotte » Mittwoch 20. November 2019, 12:25 » in Neue Mitglieder
    1 Antworten
    91 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mia_sl
    Mittwoch 20. November 2019, 12:46
  • Rosenthal Selb Bavaria Empire 160
    von AnnaCharlotte » Mittwoch 20. November 2019, 18:45 » in Porzellan und Porzellanmarken
    6 Antworten
    200 Zugriffe
    Letzter Beitrag von AnnaCharlotte
    Freitag 22. November 2019, 10:31
  • Uhr - Empire?
    von Antik_Fan_neu » Freitag 16. August 2019, 16:50 » in Antike Möbel und interessante Stilmöbel
    5 Antworten
    572 Zugriffe
    Letzter Beitrag von unruh2000
    Samstag 17. August 2019, 08:06
  • Holztruhe - Einordnung / Schätzung
    von spoocs » Mittwoch 7. August 2019, 18:49 » in Antike Möbel und interessante Stilmöbel
    4 Antworten
    168 Zugriffe
    Letzter Beitrag von 3rd gardenman
    Mittwoch 7. August 2019, 19:41
  • Funktion/Einordnung und Schätzung Schrank
    von spoocs » Donnerstag 29. August 2019, 11:20 » in Antike Möbel und interessante Stilmöbel
    7 Antworten
    1179 Zugriffe
    Letzter Beitrag von spoocs
    Sonntag 1. September 2019, 17:15

Zurück zu „Porzellan und Porzellanmarken“