Bilderrahmen neu vergolden

Forum für alles, das mit antiken Möbeln zu tun hat. Bestimmung, Wertschätzung und Tipps zur Pflege und Restaurierung.
Mitglieder helfen Mitgliedern kostenlos beim Schätzen, Bestimmen und Restaurieren von alten Schränken, Kommoden, Anrichten, Tischen, Stühlen und anderen antiken Möbelstücken.
Forum für antike Möbel die vor 1945 hergestellt wurden und Forum für Möbel nach 1945, also auch richtig für alle Stilmöbel aus den 50-, 60-, und 70er Jahren.
Forumsregeln
Um antike Möbel zu beurteilen sind gute Bilder des gesamten Objekts von mehreren Seiten und Nahaufnahmen von allen Holzverbindungen, Beschlägen und eventueller Besonderheiten zur Verfügung zu stellen.

Wichtig sind auch alle bereits vorhandenen Informationen zu Herkunft und Historie des Möbelstücks.
Antworten
mano
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 30. Mai 2019, 16:10
Reputation: 30

Bilderrahmen neu vergolden

Beitrag von mano » Mittwoch 13. November 2019, 18:51

Hallo,
ich habe eine Kostenfrage zur nachträglichen Vergoldung eines Bilderrahmens mit Blattgold.
Der Rahmen hat die Größe ca. b 60cm, h 53 cm, Rahmenstärke 9,5cm.
Ich meine, dass der Rahmen vergoldet war. Wie teurer wäre es, wenn er wieder mit Blattgold belegt werden würde?
Ich brauche jetzt keine genauen Preisangaben, Circa Werte reichen schon aus.
Danke
mano
IMG_20191113_184241.jpg

Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 2976
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 6435

Bilderrahmen neu vergolden

Beitrag von nux » Montag 18. November 2019, 22:04

Hallo :slightly_smiling_face:

woraus schließt Du denn darauf? gibt es Reste von Rot oder Gold zu sehen? hinten an den Kanten z.B. oder in Ritzen & Spalten. Was ist das für Holz? Ist es geschliffen/gefüllt? von Natur aus so dunkel? oder wurde es gebeizt? nachträglich? Auf Deinem Foto ist nicht viel zu erkennen, auch nicht, ob es sich um eine Gemälde oder eine Repro handeln könnte.

Die Frage nach dem 'wieviel' lässt sich m.E. nicht so einfach allgemein beantworten, da es regional auch Unterschiede bei den Lohnkosten gibt. Manche Betriebe lassen daher auch im Ausland (zusätzlich) arbeiten. Dazu solltest Du schon einfach einen Vergolder befragen - und vor allem auch ob es sich lohnt. Zum einen, ob die Machart des Rahmens, seine Wertigkeit das hergibt. Und es kommt zudem auf den Zustand an, ob z.B. kaum oder eben u.U. viel Vorarbeit noch zu machen wäre. So etwas sollte sich daher ein Fachmann in natura ansehen können.

Gruß
nux

Antworten

Zurück zu „Antike Möbel und interessante Stilmöbel“