Zeichnung von Max Schüler

Alles was mit Malerei und dem Sammeln von Gemälden zu tun hat gehört hier hinein. Willkommen ist jedes Bild vom Aquarell bis zu Ölgemälden und Zeichnungen.

kostenlose Hilfe zur Bestimmung, Wertschätzung und Identifikation von Gemälden, Zeichnungen, Kunstdrucken und anderen Bildern durch unsere Mitglieder
Antworten
henri-bzh
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 14:38
Reputation: 8

Zeichnung von Max Schüler

Beitrag von henri-bzh » Samstag 21. September 2019, 17:41

Hallo im Forum,
wer kann mir etwas über Max Schüler und diese Zeichnung sagen?
Wie wird so etwas gehandelt.
Schon einmal vielen Dank für die Mühe.
MfG
IMGP0114.JPG
IMGP0113.JPG
IMGP0112.JPG

Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 2640
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 5760

Zeichnung von Max Schüler

Beitrag von nux » Samstag 21. September 2019, 21:42

Hallo :slightly_smiling_face:

das ist wirklich sehr, sehr schön - genau wie diese legendäre Schönheit und hoffentlich ein Original. :pray:

Du vermutest jenen Künstler? Gäste sehen keine Links - den 'Halb'-Onkel von Else Lasker-Schüler?
stilistisch recht ähnlich dieses Pastell (Repro auf einer Postkarte) Gäste sehen keine Links

Kannst Du bitte versuchen, die Beschriftung oder Signatur von Bild 2 nochmal deutlicher hinzubekommen? auch wg. möglicher Datumsangabe? wo genau auf dem Bild befindet sie sich? vorne mit oder hinten drauf? Gib die Maße noch mit an, ja? und vor allem erzähl, was Du zur Herkunft weißt - scheint recht ausgefallen zu sein.

Wert? dazu müsste man erstmal Vergleichsstücke & auch Signaturen auftreiben - da scheint es nicht so viel zu geben?
Da wäre mal eines Gäste sehen keine Links - aber der Name dort scheint der des Mannes zu sein.

Und hängt sicher auch von der Größe/der dargestellten Person ab.

Wenn der Schriftzug im Bild der Name der Dame sein sollte :thinking: - knifflig. Aber wenn mich nicht alles täuscht ;) - könnte es dieselbe Grazie sein, welche auch u.a. Degas & Toulouse-Lautrec verewigt haben :D - Cléo de Mérode Gäste sehen keine Links
Gäste sehen keine Links
mehr Bilder? Gäste sehen keine Links

Noch krasser möglicherweise - da die Schrift von Max Schüler von der des Namenszuges doch stark abweicht: hat die Dame selbst unterschrieben? da eine Autogrammkarte von ihr Gäste sehen keine Links
dort auch noch welche drin Gäste sehen keine Links

Hatte erst überlegt, ob die Zeichnung ev. nach einer solchen Postkarte entstanden sein könnte Gäste sehen keine Links - aber wenn die Signatur der Künstlerin original wäre. Hm.

Die Litho von Toulouse-Lautrec Gäste sehen keine Links und erstaunlicherweise da nochmal - aber sogar mit einer Querverbindung ??? Gäste sehen keine Links "Dabei: Cléo de Mérode, ... Sängerin und Tänzerin (1875-1966), 1 eigh. Brief m. U. an Max Schüler in Frankfurt a.M., 29. März 1909. Zus. 3 S. Mit Umschlag. [LB]"
Gut, Schüler hat 20 J. in Paris gelebt, jedoch ist das schon auch noch erstaunlich - hat sie ihm dies vllt. mal geschickt?

Menno, glaube, da brauchst Du nun wirklich einen richtigen Kunstexperten dafür, der diese Bedeutung deuten/werten und den Markt für so etwas entsprechend auch kennt. Das bekommt man nicht mal eben so online gebacken :neutral_face:

Gruß
nux

henri-bzh
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 14:38
Reputation: 8

Zeichnung von Max Schüler

Beitrag von henri-bzh » Samstag 21. September 2019, 22:17

Hallo nux,
vielen Dank für ihre Mühe.
Das dürfte ein Original sein, es ist kein Druck, sondern mit Bleistift gezeichnet.
Das Bild habe ich auf einem alten Bauernhof gefunden, es hat die Maße 31x20 cm und die Signatur ist auf der linken Seite etwas unterhalb der Mitte.
MfG
Henri-bzh

lins
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 3035
Registriert: Mittwoch 5. August 2015, 14:05
Reputation: 7840

Zeichnung von Max Schüler

Beitrag von lins » Sonntag 22. September 2019, 10:17

Hi zusammen,
noch ein bescheidener Beitrag zu dieser Super Recherche. :upside_down_face:
Gäste sehen keine Links
Nach diesem Bild und dem von Jan Kubelik hatte ich mich in der Musiker-Ecke festgebissen. :grimacing: Obwohl ja Tanz da auch dazugehört. ;)
Grüße
Lins

henri-bzh
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 14:38
Reputation: 8

Zeichnung von Max Schüler

Beitrag von henri-bzh » Sonntag 22. September 2019, 14:58

Hallo zusammen,
ich habe noch einige Bilder gemacht, ist die Signatur etwas besser zu sehen.
Die Position der Signatur kann man auch gut erkennen und am unteren Bildrand steht auch noch einmal Max Schüler 192??, eventuel eine Jahreszahl.
MfG
Henri-bzh
IMG_2488.JPG
IMG_2486.JPG
IMG_2485.JPG
IMG_2484.JPG

Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 2640
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 5760

Zeichnung von Max Schüler

Beitrag von nux » Montag 23. September 2019, 23:02

danke für die zusätzlichen Bilder.

Ohne weitere Quellen bekommt man aber irgendwie keine brauchbaren Details zur Biographie des Künstlers. Oder wie da welche Jahreszahlen zu was, wann & wem passen könnten; bzw. zu seiner heutigen Bedeutung. Das Motiv aber ist m.E. klar immer noch recht sehr interessant.

Als einziger Anhaltspunkt für mich momentan blieb noch zu gucken, ob Max Schüler nicht doch irgendwo in Literatur oder Auktionen in Frankreich aufscheint.

Ein 'dickes' Ding hab ich also für Dich tatsächlich dazu 'ausgegraben' :grin: - Dein Bild (vermutlich) wurde 1914 ausgestellt.
Zeitschriften-Quelle "L'Art et les artistes : revue mensuelle d'art ancien et moderne... Paris, Date d'édition: 1914-04 "
Link Gäste sehen keine Links -
EXPOSITION DE PORTRAITS D'ACTRICES, DE RACHEL A SARAH-BERNHARDT. (Galerie Ch. Hessèle, 16, rue Balzac).
— Organisée par le journal Comoedia au bénéfice de l'oeuvre de rapatriement des artistes lyriques et dramatiques, cette exposition a remporté un succès des plus brillants et des plus mérités. Nombreuses étaient les oeuvres exposées
in etwa übersetzt "AUSSTELLUNG VON PORTRÄTS VON SCHAUSPIELERINNEN VON RACHEL BIS SARAH-BERNHARDT. (Galerie Ch. Hessèle, 16, rue Balzac).- Diese Ausstellung, die von der Zeitung Comoedia für die Rückführung von Lyrikern und Dramatikern organisiert wurde, hat einen glänzenden und verdienten Erfolg erzielt. Zahlreich waren die ausgestellten Werke."

Die Erwähnung findet sich rechts neben dem Bild in der Mitte "Cléo de Mérode par M. Max Schüler; Cléo de Mérode encore, un buste en marbre de M. Luis de Périnat ... ::: Cléo de Mérode von Herrn Max Schüler; Cléo de Mérode nochmal, eine Büste aus Marmor von Herrn Luis de Périnat ... "

Was nun kommt, liest sich einfach, war aber frickelig fusselig zu finden #) - doch die erwähnte Zeitung 'Comœdia' war tatsächlich in der BNF vorhanden :D - guck mal einer schau - genau die Frau :relaxed: Gäste sehen keine Links - der Ausschnitt bisschen reduziert reproduziert, aber ist ja immerhin auch eine Zeitung vom 26. Mai 1914

Rechts im Text steht dazu "Un dessin représentant le profil de Mlle Cleo de Mérode, et qui est une merveille, non seulement de resemblance mais surtout de grâce, de douceur et de distinction; il est de Max Schüler. ::: Eine Zeichnung stellt das Profil von Fräulein Cléo de Mérode dar, und die ist ein Wunder, nicht nur der Ähnlichkeit [wegen], sondern vor allem der Anmut, der Sanftheit und der Vornehmheit; sie ist von Max Schüler."

Diese Ausstellung & ihr Grund passen dann zu der Angabe in wiki - ab 1914 war er dann ja zurück in DE, in Frankfurt/Main. Also hat er ab ca. 1894 in Paris gelebt.

Denke also nicht, dass die Zahl hinter der zweiten Unterschrift der Beginn einer Jahreszahl (aus den 1920ern) sein dürfte - eher eine Nummerierung. Überleg mal - Cléo ist 1875 geboren; vor 1894 können sich die beiden vermutlich nicht getroffen haben. Wie alt wird sie sein auf dem Bild? Glaube, die Datierung ist hinter Schülers Signatur im Bild - ob das nun 00 oder 09 heißen könnte, kannst Du vllt. noch mit einer Lupe besser selbst erkennen.
Diese Postkarte datiert 1903, so dass ich zu 1900 oder davor tendieren würde Gäste sehen keine Links

Was bliebe, wäre in ihren Memoiren (Titel: Le Ballet de ma vie Gäste sehen keine Links ) zu erforschen, ob Cléo Max Schüler erwähnt - immerhin gab es ja diesen bei Ketterer erwähnten Brief :thinking:

Jessas, was für eine spannende Angelegenheit: 105 Jahre später. Welche Wege mag das Bild inzwischen genommen haben - und wie kam es nur dahin, wo Du es entdeckt hast?

Noch wichtig daher: Provenienzforschung. In diesem Zusammenhang möchte ich Dich sicherheitshalber darauf aufmerksam machen, dass Du von einem Profi unbedingt eine Überprüfung bei Lost Art und Art Loss vornehmen lassen solltest. Nicht zuletzt oder gerade vor dem Hintergrund, dass es sich um einen Künstler jüdischer Herkunft handelt.

henri-bzh
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 14:38
Reputation: 8

Zeichnung von Max Schüler

Beitrag von henri-bzh » Dienstag 24. September 2019, 07:14

Hallo nux,
vielen Dank für deine Mühe, ist ja alles sehr Interessant.
MfG
Henri-bzh

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Max Keller - Blick auf den Zürichsee - Oelbild
    von cactusami » Samstag 24. November 2018, 16:51 » in Bilder und Gemälde
    2 Antworten
    241 Zugriffe
    Letzter Beitrag von cactusami
    Samstag 1. Dezember 2018, 16:34
  • Max Roesler 2 Porzellan Tauben
    von Kai » Donnerstag 29. November 2018, 11:38 » in Porzellan und Porzellanmarken
    4 Antworten
    194 Zugriffe
    Letzter Beitrag von nux
    Freitag 30. November 2018, 20:57
  • Max Birkenmeier - See/Weiher in Oel auf HFP
    von cactusami » Samstag 1. Dezember 2018, 16:25 » in Bilder und Gemälde
    0 Antworten
    164 Zugriffe
    Letzter Beitrag von cactusami
    Samstag 1. Dezember 2018, 16:25
  • Max Liebermann Echt ?
    von Passi-Pd88 » Dienstag 15. Januar 2019, 09:18 » in Bilder und Gemälde
    13 Antworten
    195 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Passi-Pd88
    Mittwoch 16. Januar 2019, 08:18

Zurück zu „Bilder und Gemälde“