Alte Metallschale Zinn ? mit 3 interessanten Punzen - wer kennt sie ?

Wertschätzung und Bestimmung alter und antiker Zinn Fundstücke
Antworten
NOH123
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 553
Registriert: Samstag 14. Januar 2017, 20:35
Reputation: 415

Alte Metallschale Zinn ? mit 3 interessanten Punzen - wer kennt sie ?

Beitrag von NOH123 » Mittwoch 18. September 2019, 19:17

Ich habe eine alte Metallschale, bei der ich am Boden 3 sehr interessante Punzen bzw. Stempel finde.

Zusätzlich ist auch noch die Gravur D.H. 1842 am Boden zu sehen.

Die Schale hat einen Durchmesser von ca. 14,3 cm und eine Höhe von ca. 3,8 cm. Sie wiegt ca. 210 Gramm

Könnte es Zinn sein und welche Bedeutung haben die 3 Punzen?
20190918_163320.jpg
20190918_163330.jpg
20190918_163340.jpg
20190918_163351.jpg
20190918_163258.jpg

NOH123
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 553
Registriert: Samstag 14. Januar 2017, 20:35
Reputation: 415

Alte Metallschale Zinn ? mit 3 interessanten Punzen - wer kennt sie ?

Beitrag von NOH123 » Sonntag 22. September 2019, 13:09

Ist vielleicht ein Zinnkenner hier, der diese Stenpel deuten kann?

Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 2641
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 5760

Alte Metallschale Zinn ? mit 3 interessanten Punzen - wer kennt sie ?

Beitrag von nux » Freitag 27. September 2019, 22:56

Hallo :slightly_smiling_face:
NOH123 hat geschrieben:
Sonntag 22. September 2019, 13:09
ein Zinnkenner hier
glaub, so jemand wäre hier schon aufgefallen :)

Zinn dürfte es schon sein - nur ohne eine grobe Idee, woher, sucht man sich ganz leicht über Stunden, Tage, Wochen einen Wolf und findet möglicherweise doch - nichts. Das - seien wir mal ehrlich - ist in diesem Rahmen, dafür, dass Du Sachen ja doch nur bei ebey einstellst - höflich ausgedrückt: definitiv ein unverhältnismäßiger Aufwand.

Zinn war früher überall eben ein übliches Material und Zinngießereien eben auch & häufig. Handel wurde getrieben, Menschen wanderten & nahmen ihre Siebensachen dann halt mit - Auffindeort kann daher einen Hinweis geben, muss aber nicht.

Dazu kommt, dass es (für DE) außer einem alten (nicht vollständigen) Standard-Nachschlagewerk online kaum brauchbare Literatur online gibt; Forschung ist, wenn, gelegentlich regional, schwerpunktmäßig, kulturhistorisch vorhanden - aber dann sehr speziell in irgendwelchen Veröffentlichungen verborgen. Für Zinn anderer Länder gibt es tw. mehr, tw. aber auch weniger Informationen, Merkmale & Indizien.

Manchmal gelingt ein Ansatz über heraldische Merkmale, also Wappen, um eine Stadtmarke o.ä. einzugrenzen - in anderen Regionen kommt man damit nicht weiter. Hier sind Löwe & Adler zu vermuten - aber das sind die gebräuchlichsten 'Wappentiere'. Die kommen einfach zu oft vor, um da näher ran zu kommen. Bei dem gezeigten Stempel sind auch noch Initialen mit Drin - Meistermarke könnte also sein. Wenn das aber keine kombinierte, also Stadt- u. Meistermarke ist, kann das wappenähnliche Aussehen aber auch einen anderen als diesen Hintergrund haben.

Auch den Löwen mit dem H im Schild kann ich jedenfalls nicht zuordnen.
Im Ggs. zu Silber, dass einen anderen (Stellen-)Wert hat, ist Zinn auch für Sammler nur in wesentlich geringerem Umfang von Interesse. Und so befassen oder kümmern sich nicht wirklich viele Leutz damit/darum.

Um Dir einen Eindruck zu geben, wo man sich Zinnstempel & was dazu ansehen kann - oder für sehr, sehr lange dunkle Winterabende, geb ich Dir hier mal den Hauptlink zu den Büchern von Hitze Gäste sehen keine Links

Unstrukturierte Bildersuche - da geht man in jedem Band auf die Seite, die da heißt 'Register der Marken'. Also als Beispiel da beim ersten Band Gäste sehen keine Links - kommt man zum Beginn der Bildtafeln Gäste sehen keine Links

Und dort - da gibt es zwar auf der nächsten Seite gleich auch Löwen, die einen Buchstaben halten Gäste sehen keine Links - aber eben nicht so ein H und auch nicht im Schild. Jedoch, am Beginn des zweiten Abschnitts auf der Seite finden sich Löwen & Adler tatsächlich auch schonmal durchaus in Kombination.
Auf der nächsten Seite dann Löwen mit Buchstaben im Schild - da ein Z - usw. usw.

Dann heißt es fröhliches, geduldiges Durchklicken in allen 7 Bänden, ob sich was zeigt, was zumindest ähnlich ist. Wenn man dann was hat, kann man damit versuchen, weiter zu machen. Wenn nicht, ist man genau so schlau als wie zuvor.

Gibt noch die Seite da Gäste sehen keine Links - sowie darin das Gäste sehen keine Links - aber da brauchst Du eine Anmeldung & irgendwas kann auch kostenpflichtig dabei sein.

Gruß
nux

Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 2641
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 5760

Alte Metallschale Zinn ? mit 3 interessanten Punzen - wer kennt sie ?

Beitrag von nux » Sonntag 20. Oktober 2019, 01:05

bin eher durch Zufall in einem anderen Zusammenhang doch noch auf die mögliche Herkunft gekommen - Kulmbach.

dort die Stadtmarke (Nr. 55 & 56) St.C. wohl für Stadt Culmbach Gäste sehen keine Links

dann: vgl. dort den Löwen ein Schild haltend von 1849 (mit anderen Buchstaben) Gäste sehen keine Links
aufgelöst dort mit 1830 zu "Johann Adam Hohenner" der 1830 eben Meister wurde Gäste sehen keine Links - auf der folgenden Seite sind noch zwei Werkstücke beschrieben.

Schwierig bei der Sache war eben, dass es das MZ praktisch zweimal (oder mehr?) gibt

(und den Namen - oft "Eine über das ganze östliche Oberfranken verbreitete Zinngießerfamilie waren die Hohenner, deren Hauptlinien in Hof und Wunsiedel saßen. Vom Ende des 17. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts betätigten sich zahlreiche Generationen dieser Familie als Zinngießer. " )

- da anzusehen bei der Jahreszahl 1805 - es gehörte "Johann Adam Hohenner d. Ä." Gäste sehen keine Links - aber das ist eben Wunsiedel.
Erst über den Satz (bei 1835) "Wanderzeit ½ Jahr in Kulmbach bei seinem Verwandten Johann Adam Hohenner" ging es dann :relieved:

ach ja :upside_down_face: noch ein (einziges gefundenes) Belegstück dazu Gäste sehen keine Links

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Buffet mit interessanten Scheiben
    von Heiner84 » Samstag 23. März 2019, 20:28 » in Antike Möbel und interessante Stilmöbel
    10 Antworten
    281 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Heiner84
    Donnerstag 2. Mai 2019, 18:10
  • vase aus zinn? aus england, punzen unbekannt
    von stomir » Samstag 19. Oktober 2019, 23:15 » in Was ist das ?
    2 Antworten
    36 Zugriffe
    Letzter Beitrag von stomir
    Sonntag 20. Oktober 2019, 09:37
  • Kaiser Zinn , alter / wert ?
    von Rocky » Dienstag 13. November 2018, 12:13 » in Zinn
    1 Antworten
    751 Zugriffe
    Letzter Beitrag von nux
    Samstag 24. November 2018, 23:41
  • Zinn Dose Alter ? Wertschätzung
    von xyilein » Freitag 30. November 2018, 21:32 » in Zinn
    2 Antworten
    581 Zugriffe
    Letzter Beitrag von xyilein
    Samstag 1. Dezember 2018, 00:31
  • Zinn?
    von Klaknoddel » Donnerstag 17. Januar 2019, 14:01 » in Zinn
    6 Antworten
    646 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Klaknoddel
    Donnerstag 17. Januar 2019, 17:01

Zurück zu „Zinn“