Anwendung, Vorschläge, Oberflächentechnik für Restaurierung Möbel

hier wird über die Pflege und Restaurierung antiker Möbel gesprochen
Benutzeravatar
reas
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 483
Registriert: Montag 21. Oktober 2013, 22:54
Reputation: 1457

Anwendung, Vorschläge, Oberflächentechnik für Restaurierung Möbel

Beitrag von reas » Samstag 29. Dezember 2018, 18:00

Hallo,

würde gerne versuchen Ölfarbe selbst herzustellen, bin aber total überfordert bei den Pigmenten...hätte gerne einen grau Ton, wären dann Titanweiss und Eisenoxidschwarz das richtige dafür...habe mir etwas ausgesucht bei Kremer:
Gäste sehen keine Links
Gäste sehen keine Links

Idealist47
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 368
Registriert: Samstag 20. Mai 2017, 12:43
Reputation: 1061
Kontaktdaten:

Anwendung, Vorschläge, Oberflächentechnik für Restaurierung Möbel

Beitrag von Idealist47 » Samstag 5. Januar 2019, 22:35

Achte hierbei, das von Kremer beschriebene System passend ist. Diese Pigmente eignen sich für Öl.
Soweit richtig gewählt.
Titanweiss ist sehr kräftig. Glaube zu wissen, das Alpinawandfarbe auch Titanweiss enthält.
;)
Restaurator im Handwerk ``Holzobjekte`` / Flechtwerkgestalter

Idealist47
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 368
Registriert: Samstag 20. Mai 2017, 12:43
Reputation: 1061
Kontaktdaten:

Anwendung, Vorschläge, Oberflächentechnik für Restaurierung Möbel

Beitrag von Idealist47 » Samstag 5. Januar 2019, 23:01

Weitere Anmerkungen zum Thema Farben...
``MALMITTEL``

Malmittel dienen zum Verdünnen der Ölfarbe und beeinflussen ihre Trocknung.
Diese bestehen aus Harze die in bestimmten Medium gelöst sind. Es können Natur-sowie Kunstharze sein.
Dammar ist ein Naturharz und wenig gilbend. Keton und Alkyd künstlich.

Ein Beispiel zum Ansetzten von Dammarharzlösung...
Nylonstrumpf oder Teebeutel in einem Glas hängen. Diesen mit grobzerstossene Harzstücke befüllen und Balsamterpentinöl
einfüllen. Glasöffnung mit Folie abdichten. Es braucht einige Tage bei Raumtemperatur zur Lösung.
Diese Lösung dann durch ein Kaffeefilter in einem neuen Glas filtern.
Mischungsverhältnisse:
schnell trocknend- 1 RT (Raumteil) Harz auf ein RT Balsamterpentinöl
mittelschnell trocknend- 1RT Leinöl, 1RT Dammarterpentinöllösung 1:3, 1RT Balsamterpentinöl
langsam trocknend- 1RT Mohnöl, 1/2 RT Dammar- Testbenzinlösung 1:3, 1RT Testbenzin

Raumteil bezieht sich auf Volumen, d.h. Abmessungen z.b. Eierbecher, Dose usw.

Dammar ist ein Baumharz, vorwiegend Laubbaum in Sumatra beheimatet.
Diese Dammarlösung wird auch für Ölgemälde als Abschlussfirnis verwendet.

Auf Kunstharze gehe ich hier nicht näher ein, ich finde Naturprodukte eher passender.

Gruß
Martin
Restaurator im Handwerk ``Holzobjekte`` / Flechtwerkgestalter

Benutzeravatar
reas
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 483
Registriert: Montag 21. Oktober 2013, 22:54
Reputation: 1457

Anwendung, Vorschläge, Oberflächentechnik für Restaurierung Möbel

Beitrag von reas » Samstag 5. Januar 2019, 23:08

Idealist47 hat geschrieben:
Samstag 5. Januar 2019, 22:35
Achte hierbei, das von Kremer beschriebene System passend ist. Diese Pigmente eignen sich für Öl.
Soweit richtig gewählt.
Dankeschön Martin

Idealist47
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 368
Registriert: Samstag 20. Mai 2017, 12:43
Reputation: 1061
Kontaktdaten:

Anwendung, Vorschläge, Oberflächentechnik für Restaurierung Möbel

Beitrag von Idealist47 » Dienstag 8. Januar 2019, 13:36

Moin,

zum aktuellen Thema von reas...

Rezept für Bauernmalerei
1. Eitempera- 1 Volumenteil Vollei / 1/2 VT Leinöl sikkativiert / 1/2 VT Dammar und Balsamterpentinöl 1:2 / 1 VT Wasser
Zubereitung: 1 Vollei durch Trichter in eine Flasche geben. Das leere Ei als weiteres Raummaß (VT) für Öl, Harz und Wasser
benutzen. Nach jeder Stoffzugabe 1-2 min. kräftig schütteln. Bei längerer Aufbewahrung ( Kühlschrank) die Wasser-
zugabe erst unmittelbar vor dem Vermalen zugeben. Als Emulgator 1-2 Tropfen Nelkenöl.
Variationen: Einstellung Fett und Mager kann der Öl sowie der Dammaranteil verändert werden.

Pigment: Pigment und Emulsion (siehe oben) anreiben, eventuell mit Wasser oder Emulsion weiter verdünnen.
Nicht zuviel Farbe anreiben, denn diese trocknet schnell. Vor jedem neuen Gebrauch (Malen) immer gut
verrühren.
Oder Pigment einsumpfen in Ethanol und diesen Farbbrei kurz vor dem Malen mit Eitempera mischen.

Gruß
Martin
Restaurator im Handwerk ``Holzobjekte`` / Flechtwerkgestalter

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Wie alt sind diese Möbel?
    von Tommy78 » Freitag 13. April 2018, 16:08 » in Antike Möbel und interessante Stilmöbel
    18 Antworten
    366 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Violino
    Samstag 14. April 2018, 19:16
  • Upcycling Möbel
    von reas » Mittwoch 18. Juli 2018, 22:12 » in Tips zur Pflege und Restauration
    14 Antworten
    383 Zugriffe
    Letzter Beitrag von 3rd gardenman
    Mittwoch 31. Oktober 2018, 21:02
  • Welche Still sind dieser Möbel und was sind die Wert?
    von A77ila » Donnerstag 26. Juli 2018, 02:45 » in Antike Möbel und interessante Stilmöbel
    5 Antworten
    181 Zugriffe
    Letzter Beitrag von A77ila
    Donnerstag 26. Juli 2018, 16:22
  • Möbel antik?
    von dollar » Montag 19. November 2018, 18:40 » in Antike Möbel und interessante Stilmöbel
    3 Antworten
    116 Zugriffe
    Letzter Beitrag von dollar
    Dienstag 20. November 2018, 19:11

Zurück zu „Tips zur Pflege und Restauration“