Küchenbüffet

Forum für alles, das mit antiken Möbeln zu tun hat. Bestimmung, Wertschätzung und Tipps zur Pflege und Restaurierung.
Mitglieder helfen Mitgliedern kostenlos beim Schätzen, Bestimmen und Restaurieren von alten Schränken, Kommoden, Anrichten, Tischen, Stühlen und anderen antiken Möbelstücken.
Forum für antike Möbel die vor 1945 hergestellt wurden und Forum für Möbel nach 1945, also auch richtig für alle Stilmöbel aus den 50-, 60-, und 70er Jahren.
Forumsregeln
Um antike Möbel zu beurteilen sind gute Bilder des gesamten Objekts von mehreren Seiten und Nahaufnahmen von allen Holzverbindungen, Beschlägen und eventueller Besonderheiten zur Verfügung zu stellen.

Wichtig sind auch alle bereits vorhandenen Informationen zu Herkunft und Historie des Möbelstücks.
Antworten
wolleknolle
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 23. April 2017, 13:34
Reputation: 0

Küchenbüffet

Beitrag von wolleknolle » Sonntag 23. April 2017, 13:49

Hallo an Alle,
ich besitze ein Küchenbüffet und würde gerne mehr darüber erfahren.
Herstellungsjahr
Holzart
Wert
Die Glasscheiben links und rechts haben geschliffene Kanten ich hoffe man kann dieses auf den Bildern erkennen. Die vorderen Stempel sind nicht Original.
Sollten weitere Bilder erforderlich sein bitte ich um Mitteilung.
Über mehr Information würde ich mich sehr freuen und bedanke mich im voraus.
Grüße aus Heinsberg
Wolfgang Rohde
[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

Willi
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 658
Registriert: Sonntag 3. Januar 2016, 19:52
Reputation: 1668

Küchenbüffet

Beitrag von Willi » Sonntag 23. April 2017, 14:19

Hallo! Das scheint mir jetzt ein recht neuzeitliches Buffet zu sein, allerdings etwas "komisch" in der Ausführung > eventuell aus verschiedenen Teilen zusammengestellt? Die gedrehten Stützsäulen zB passen so recht gar nicht dazu, das geschnitzte Obst auch nicht. hmmm ... bin mal ratlos, mal warten was die anderen dazu einen!

Benutzeravatar
3rd gardenman
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 3115
Registriert: Dienstag 25. August 2015, 19:01
Reputation: 6033
Wohnort: Ulm

Küchenbüffet

Beitrag von 3rd gardenman » Sonntag 23. April 2017, 14:47

Hallo,

scheint in der Tat aus verschiedenen Möbelstücken neu zusammen gestellt zu sein. Die eher einfach gearbeiteten Schubladen finden in der Maschinenschnitzerei keine Fortsetzung.
Halte es sogar für möglich dass das Oberteil erst später hochgehoben worden ist - zumindest die Säulen gehören gestalterisch keinesfalls zu dem Buffet.

Unter Umständen nach 1945 aus verschiedenen Teilen zusammen gefügt worden - ist zwar überall in Fichte ausgeführt - jedoch passen da die Schnitzereien keinesfalls dazu.
Wurde möglicherweise schon vor vielen Jahren/Jahrzehnten zusammen gebaut.
Grüße Harry

Willi
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 658
Registriert: Sonntag 3. Januar 2016, 19:52
Reputation: 1668

Küchenbüffet

Beitrag von Willi » Sonntag 23. April 2017, 19:26

ach ja, noch zum Wert: schwer zu sagen, vielleicht 20-50€

Pikki Mee
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 7512
Registriert: Samstag 9. Mai 2015, 02:15
Reputation: 15314

Küchenbüffet

Beitrag von Pikki Mee » Sonntag 23. April 2017, 22:11

Moin,

hallo ihr Experten ;-) ... was soll denn sonst immer im Zweifel gemacht werden? also sag ich das dazu: bitte mal Bilder / Detailaufnahmen zeigen von Schubladen außen & innen, Türbeschläge innen und auch mal innen überhaupt, soweit das möglich ist...

Die Säulen dazwischen finde ich auch 'unwahrscheinlich', aber die hohen, schmalen Scheiben mit Schliff und die Form des Kranzes deuten für mich auf was Älteres hin :roll: ... kannst Du dazu mal eine Nahaufnahme vom Glas im Durchlicht versuchen oder schauen, ob Du Bläschen oder Schlieren siehst? oder ist das ganz glatt und schier?

Vielleicht sollten wir uns das Teil auch mal wieder gefasst, also hell lackiert vorstellen?

Rein formal finde ich es schon jugendstilmäßig vgl. Gäste sehen keine Links
oder Gäste sehen keine Links

Und Obst ist immer gesund :lol: vgl. Gäste sehen keine Links

*Pikki*

Benutzeravatar
3rd gardenman
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 3115
Registriert: Dienstag 25. August 2015, 19:01
Reputation: 6033
Wohnort: Ulm

Küchenbüffet

Beitrag von 3rd gardenman » Sonntag 23. April 2017, 22:25

In heller Farbe gefasst wird das Möbel zweifelsfrei gewinnen - gerade bei Weichholz ist eine Fassung sehr oft wirklich nötig weil das Holz optisch nicht einwandfrei ist.

Sicher, die zwei äusseren Türen oben haben Glas mit Facettschliff - jedoch die wichtige Scheiben in der mittleren Türe nicht. Die Türe wirkt nicht passend zu den äusseren Türen - daher meine Vermutung einer Marriage.
Die gedrehten Säulen passen so nicht zum Oberteil noch Unterteil - das Mittelteil wirkt nicht stimmig und dürfte auch recht wacklig sein. Die Schubladen unten sind sehr grob eingepasst, solche Fugen bzw. Abstände nach oben zu zum Boden sind sehr unüblich. Auch bei alten Möbeln aus einer Manufaktur.
Es wurde immer Wert auf Passungen und stimmige Erscheinung gelegt - und genau hier zieht sich das Buffet deutlich zurück.

Die Beschläge sind reine Zweckbeschläge, da wurden die originalen Beschläge mal ersetzt. Und natürlich abgebeizt - ich bin mir sicher dass das Möbel schon mit einem lasierenden Weissfarbenauftrag deutlich gewinnen würde. Das wirkt so nackt, blosgestellt. :(
Grüße Harry

Pikki Mee
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 7512
Registriert: Samstag 9. Mai 2015, 02:15
Reputation: 15314

Küchenbüffet

Beitrag von Pikki Mee » Sonntag 23. April 2017, 23:07

3rd gardenman hat geschrieben:[post]68012[/post] die ... Scheiben in der mittleren Türe nicht.
... daher möchte ich ja wissen, wie das Glas qualitativ aussieht... eine weitere Vermutung wäre, dass an der Stelle vielleicht auch mal (Riffel-)Buntglas gewesen sein könnte... dass die 'groben', viel zu klobigen Griffen nicht passen, ist aber offensichtlich.

Selbst habe ich eine unrestaurierte Fichten-Kommode, von 1910 ca., von der Uroma, die noch gefasst (bzw. etliche Farbschichten drauf zu haben scheint) und deutlich handgetöpfert ist - da passt auch nicht alles so ganz :lol: ... da ist auf der einen Tür auch so eine ähnliche Flachrelief-Schnitzerei drauf appliziert.

*Pikki*

Benutzeravatar
gerümpel
Scheinexperte für alles
Beiträge: 849
Registriert: Dienstag 27. Januar 2015, 10:10
Reputation: 2486

Küchenbüffet

Beitrag von gerümpel » Montag 24. April 2017, 22:25

Das die beiden Stützen nicht original sind, hat Wolleknolle ( :lol: ) ja schon geschrieben. Das ist offensichtlich. Der Rest ist meiner Meinung nach stimmig und möglicherweise sogar schon immer holzsichtig. Die schwarze Sockelleiste deutet darauf hin. Die Griffe, der Fliesenspiegel und die Maschinenschnitzereien belegen einen Herstellungszeitraum des Büffets in den 1920er bis 30er Jahren. Wertmäßig sicher nix dolles, aber ein solides Massivholzmöbel, wie ich finde.
Die Platte scheint Eiche zu sein, der Rest mit Ausnahme der Schnitzereien (die oft aus Lindenholz sind) Kiefer oder Fichte/Tanne. Das kann man am Foto nicht unterscheiden.
Gruß Gerümpel

"The ball I threw, while playing in the park, has not yet reached the ground." (Dylan Thomas)

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Altes Küchenbüffet um 1898 Wertschätzung
    von Petra Bourn » Donnerstag 2. November 2017, 08:44 » in Antike Möbel und interessante Stilmöbel
    5 Antworten
    128 Zugriffe
    Letzter Beitrag von rw
    Freitag 3. November 2017, 16:38

Zurück zu „Antike Möbel und interessante Stilmöbel“