Koch und Bergfeld Kanne / Krug Nr. 8315

Bestimmung, Wertschätzung, Tipps zur Pflege und Hersteller Bestimmung von Tafelsilber.

Möchten Sie ein besonders schönes Stück öffentlich vorstellen? Oder suchen Sie etwas schon seit langem?
Antworten
johnsilver
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 3. April 2018, 20:40
Reputation: 4

Koch und Bergfeld Kanne / Krug Nr. 8315

Beitrag von johnsilver » Dienstag 3. April 2018, 21:13

Liebes Forum,

ich bin neu und konnte in der Suche nichts zu meinem Objekt erfahren:

Durch ein Erbe ist mein Vater an eine Kanne / einen Krug gekommen, der – wie ich nach kurzer Recherche herausfinden konnte – von Koch und Bergfeld stammt. Die Modellnummer ist 8315. Weder bei Koch&Bergfeld selbst, noch in diesem internet kann ich nähere Informationen zu dem Stück finden.

Könnt Ihr mir hier weiterhelfen mit Daten wie z.B. Produktlinie, Herstellungszeit, Designer und natürlich auch einem ungefähren Wert, wie solche Gefäße aktuell gehandelt werden?

Anbei ein paar Photos zur Verdeutlichung. (Ich habe den Krug nicht poliert, da ich nicht wusste, wie alt er ist und ob er tendenziell Schaden nehmen könnte).


[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

lins
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 2381
Registriert: Mittwoch 5. August 2015, 14:05
Reputation: 5914

Koch und Bergfeld Kanne / Krug Nr. 8315

Beitrag von lins » Dienstag 3. April 2018, 21:38

Servus Johnsilver,
willkommen im Forum. :)
So sieht Dein Krug aus, wenn er geputzt ist
Gäste sehen keine Links
Jetzt fängt natürlich wieder die Silberputzdiskussion an. Den Thread hab ich Dir schon mal raus gesucht. :)
viewtopic.php?f=5&t=10&p=52515&hilit=Silber+putzen#p52515
Gruß
Lins

Pikki Mee
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 7512
Registriert: Samstag 9. Mai 2015, 02:15
Reputation: 15314

Koch und Bergfeld Kanne / Krug Nr. 8315

Beitrag von Pikki Mee » Dienstag 3. April 2018, 22:08

Moin,

begrüße Dich auch im Forum :)

ein entsprechendes Ebenbild hatte @lins ja schon aufgetan :) ..wobei da die Punzierung etwas seltsam ist ... zum einen zeigt sie noch den 'alten' Schlüssel von K&B, andererseits auch 925 Halbmond Krone (nach 1886) ... vgl. Gäste sehen keine Links

vllt. weiß weranders hier, was es ggf. mit der Verwendung des Bremer Schlüssels ev. auch später auf sich haben könnte ...

... bitte zeige die Stempelung auch von Deiner Kanne; das sollte man für die Datierung schon sehen können; auch welcher Feingehalt da steht...

Ob man da eine 'Produktlinie' oder 'Designer' im heutigen Sinn überhaupt andenken kann... :roll: ..das riecht schon so etwas nach Historismus und vor allem 'jagdlicher' Anmutung... Eberzahn, ja? Eichenlaub ..hm.

Da solltest Du ggf. mit K&B Kontakt aufnehmen, ob das Teil einen namentlich bekannten Entwerfer hat Gäste sehen keine Links >> In insgesamt 250 Büchern... << und je nach Punzierung auch dazu...

Auf die Silberputzdiskussion solltest Du vllt. gar nicht huppen... geht auch um versilbertes u.a. Besteck... wenn das Stück antik sein sollte - solche Korpuswaren wie dieses sollte besser ein Profi aufbereiten... ;-) 8)

... gab wohl auch noch eine 'schlankere' Ausführung vgl. Gäste sehen keine Links

*Pikki*
Zuletzt geändert von Pikki Mee am Dienstag 3. April 2018, 22:28, insgesamt 1-mal geändert.

johnsilver
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 3. April 2018, 20:40
Reputation: 4

Koch und Bergfeld Kanne / Krug Nr. 8315

Beitrag von johnsilver » Dienstag 3. April 2018, 22:19

Hallo ihr beiden,
Und danke für die Antworten!

Anbei zunächst ein Bild der Punzierung. Auch bei unserer Kanne sind der Bremer Schlüssel, die 925 sowie Halbmond und Krone punziert. Letztere beide etwas schwer erkennbar im Foto.

14D14028-DAA9-4907-9E83-5FAB6E60C511.jpeg


Auf die Putz Diskussion verzichte ich gerne und überlasse das gerne einem Profi ;)

Pikki Mee
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 7512
Registriert: Samstag 9. Mai 2015, 02:15
Reputation: 15314

Koch und Bergfeld Kanne / Krug Nr. 8315

Beitrag von Pikki Mee » Dienstag 3. April 2018, 22:32

;) ... ok, danke...da kann man das gleiche Punzenbild erahnen... wird ja auch bei dem anderen Teil, was ich eben oben noch verlinkt hatte, so beschrieben... :roll: ...

viel mehr ist bislang nicht online aufzutreiben... ausser :P Gäste sehen keine Links

aber wenn man dem Link folgt, auch alle Produkte ansieht, ist sie nicht mehr dabei... ergo Hersteller fragen, wäre wohl angeraten ... ohne 'harte Fakten' kann man das ansonsten kaum wertmäßig halbwegs solide einhängen... stimmen die Maße/das Gewicht mit der Kanne in dem Link von @lins überein?

ach, eben vergessen... wiki hat ja doch noch was zu den Modell-Nummern Gäste sehen keine Links ..demnach wäre 8315 (wenn antik) da dazwischen einzuordnen >> 10–1882 7700 und 12–1883 9045 <<

Was anderes, aber immerhin ev. ein Hinweis - Warzenschweinzahn ? :lol: Gäste sehen keine Links ..oder doch von einem Wildschweini...

*Pikki*

Ergänzung nach Anmerkung: zu den Modellnummern mit wieder beginnender Zählung nach 1942 s.u.
Zuletzt geändert von Pikki Mee am Mittwoch 4. April 2018, 14:40, insgesamt 1-mal geändert.

silberfreund
aktives Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: Montag 19. März 2018, 17:31
Reputation: 242

Koch und Bergfeld Kanne / Krug Nr. 8315

Beitrag von silberfreund » Mittwoch 4. April 2018, 13:56

K & B hat Korpusware durchaus noch mit Bremer Schlüssel punziert. Wenn nicht vor der 8315 noch eine Zjffer steht, gehört dieser Becher in die Zeit von 1942 bis 1978 mit Artikelnummern von 1000 bis 13158 meist aus 835er Silber. Nur 5-stellige Nummern wurden ab 1979 mit Artikelnummern ab 13159 verwendet, überwiegend in 925er Silber.
MfG silberfreund

Pikki Mee
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 7512
Registriert: Samstag 9. Mai 2015, 02:15
Reputation: 15314

Koch und Bergfeld Kanne / Krug Nr. 8315

Beitrag von Pikki Mee » Mittwoch 4. April 2018, 14:38

silberfreund hat geschrieben:[post]80782[/post] Wenn nicht vor der 8315 noch eine Zjffer steht, gehört dieser Becher in die Zeit von 1942 bis 1978 mit Artikelnummern von 1000 bis 13158 meist aus 835er Silber.
?
Gäste sehen keine Links ... wenn neuzeitlich, dann << 6–1955 : 8099 bis 1960: 9881 << aufgrund dieser Diskrepanzen mit Schlüssel & 925er sowie den doppelten Nummernkreisen ist es eben m.E. angeraten bei K&B zu fragen ... :roll:
außerdem: die Modellnummern wurden zwar jeweils in den entsprechenden Jahren des Entwurfs bzw. der Erstausführung vergeben - aber das sagt noch nichts über die tatsächliche Entstehungszeit ...
silberfreund hat geschrieben:[post]80782[/post] K & B hat Korpusware durchaus noch mit Bremer Schlüssel punziert.
was bedeutet 'noch' ? wann, wie lange und steht das irgendwo?

...wäre ganz nett, wenn Du Quellen mit angeben würdest ... aber denke, hab's gefunden - der Bezug kommt wohl daher Gäste sehen keine Links ...wenn das so korrekt wäre, dann ist nix mit antik, aber knapp Vintage immerhin ;-) :)


*Pikki*

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Villeroy und Boch Krug
    von thanka.sch » Mittwoch 29. November 2017, 23:03 » in Porzellan und Porzellanmarken
    2 Antworten
    145 Zugriffe
    Letzter Beitrag von thanka.sch
    Donnerstag 30. November 2017, 21:16
  • Alter Krug/ Grün mit rosa Blumen
    von Dachbodenfinder98 » Donnerstag 15. Februar 2018, 18:59 » in Keramik
    5 Antworten
    105 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pikki Mee
    Freitag 16. Februar 2018, 13:39
  • Krug Carl Marks 1898
    von jand » Samstag 21. April 2018, 21:31 » in Keramik
    2 Antworten
    80 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jand
    Samstag 21. April 2018, 21:59
  • Suche Informationen zu meinem Krug (?)
    von Patler » Dienstag 8. Mai 2018, 20:06 » in Allgemeines / Gemischte Themen / diverse Antiquitäten
    6 Antworten
    116 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Patler
    Mittwoch 9. Mai 2018, 20:25
  • Villeroy und Boch Krug klein
    von Alexandra » Freitag 24. August 2018, 19:20 » in Keramik
    10 Antworten
    139 Zugriffe
    Letzter Beitrag von lins
    Freitag 24. August 2018, 23:51

Zurück zu „Tafelsilber“