Mokka Service Anfang 20. Jahrhundert

Sie wissen nicht was ein Stempel bedeutet, oder wissen nicht um welchen Hersteller es sich handelt? Bestimmung von Porzellanmarken und Porzellanstempeln, Wertschätzungen und Sammlerkontakte
Forumsregeln
Um ein Objekt zu beurteilen bitte gute Bilder des gesamten Objekts und Makroaufnahmen von allen Stempeln und Signaturen zur Verfügung stellen.

Sind die Stempel unter der Glasur ? Wichtig sind auch alle vorhandenen Informationen zu Herkunft und Historie des Stücks.

Porzellanmarken / Porzellanstempel Verzeichnis
Antworten
lins
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 2096
Registriert: Mittwoch 5. August 2015, 14:05
Reputation: 4909

Mokka Service Anfang 20. Jahrhundert

Beitrag von lins » Samstag 7. April 2018, 17:24

Servus zusammen,
diesmal in eigener Angelegenheit.
Gute Freunde von mir, eine Erbengemeinschaft, wollen ein Mokka Service veräußern und haben mich um Rat gebeten.
Aber, - was bin ich schon ohne Euch. :) :roll:
Weil ich doch schon Einiges herausgefunden habe, finde ich es zwar etwas komisch, meine Erkenntnisse hier im Forum „auszubreiten“ um nur noch zu fragen, auf welchen Märkten die Sachen am besten angeboten werden sollten. Davon habe ich nämlich zu wenig Ahnung und Erfahrung. Trotzdem wollte ich Euch um Eure Einschätzungen bitten.
Nach meinen bisherigen Recherchen meine ich, dass das schon ein hochwertigeres „Ensemble“ ist, das auch lohnt und interessant genug ist, um hier besprochen zu werden. Hoffe ich. :roll:

[ externes Bild ]

Ich denke an Hand der Marken, dass es böhmisches Porzellan vom Anfang des 20. Jahrh. ist. Zum Teil aus der Stadt Horn (Hory) und auch von Moritz Zdekauer in Altrohlau, aber wohl alles ist bemalt von Boseck und Co. aus Haida.
Ich habe leider wenige Vergleichsexemplare im Netz gefunden (die hängen unten dran).

Nach dieser langen Vorrede hier endlich die Bilder: :)
Kanne:
Profil

[ externes Bild ]

Profil Beeren

[ externes Bild ]

Profil Vogel

[ externes Bild ]

Marken

[ externes Bild ]

Allerdings hat die Kanne leider eine Beschädigung, der Knauf am Deckel war abgebrochen und ist repariert.
Beschädigung

[ externes Bild ]

Zuckerdose:
Profil Beeren

[ externes Bild ]

Profil Vogel

[ externes Bild ]

Schrägbild

[ externes Bild ]

Marken

[ externes Bild ]

Milchkännchen:
Profil

[ externes Bild ]

Draufsicht

[ externes Bild ]

Marken

[ externes Bild ]


Tablett:
Totale

[ externes Bild ]

Griff

[ externes Bild ]

Marken

[ externes Bild ]

Pressmarke

[ externes Bild ]

Tablett Boden gesamt

[ externes Bild ]

Tassen:
Profil

[ externes Bild ]

Marken

[ externes Bild ]

Beschädigung

[ externes Bild ]

Untertassen:
Totale

[ externes Bild ]

Marken

[ externes Bild ]


So, hier jetzt meine Ergebnisse, die Euch hoffentlich etwas Zeit sparen helfen:
Markenkombi 1: Kanne, Zuckerdose, Milchkännchen
Die eine Marke hier
Gäste sehen keine Links
Runterscrollen Image 5-03
Horn, jetzt Hory in ehemals Böhmen.
Sie wurde verwendet zwischen 1905 und 1918
Die andere Marke ist von der Firma Boseck&Co aus Haida
Gäste sehen keine Links
Im Suchfeld „Interne Sammler.com – Porzellannummer„ 721 eingeben, oder im Suchfeld „Firma“ den Namen Boseck .
Die Marke ist zwar in rot, aber das Symbol ist das gleiche.
Markenkombi 2: Tablett
>>Altrohlauer Porzellan-Fabriken AG vorm.Moritz Zdekauer in Altrohlau, heute Stará Role in Böhmen, heute Tschechien im Zeitraum 1884 – 1918<<
Gäste sehen keine Links
Interne sammler.com - Porzellannummer 1139
Zur Geschichte der Firma
Gäste sehen keine Links

Beispiele:
Ein Beispiel für eine Kakaokanne ist hier
Gäste sehen keine Links
Beispiele grüne Marke:
Gäste sehen keine Links
Gäste sehen keine Links
Beispiel Dekor
Gäste sehen keine Links
Gäste sehen keine Links
Gäste sehen keine Links
So erst mal, wenn noch Bilder gebraucht werden, kann ich die liefern.
Vielen Dank schon mal im Voraus für Eure Bemühungen und Eure Zeit.
Grüße
Lins

wollarium
Neuling
Beiträge: 16
Registriert: Dienstag 27. März 2018, 11:46
Reputation: 33

Mokka Service Anfang 20. Jahrhundert

Beitrag von wollarium » Samstag 7. April 2018, 18:26

Guten Abend -
sehr schönes Porzellan. Falls Du nur wissen möchtest, w o sich so ein Service am besten verkaufen lässt - da gibt es wohl Kompetentere als mich. Allerdings haben wir einige Erfahrungen mit Mokkageschirr aus der Zeit um 1900 - und generell lässt sich das trotz der Tatsache, dass Espressotassen ähnliche Formate haben und es also durchaus verwendbar wäre, eher schlecht verkaufen. Der Aspekt des praktischen Nutzens wird da wohl eher als gering angesehen. Kurioserweise sind auch komplette 6er-Sätze weniger gefragt als 2er oder 4er. Wer Porzellan aus bestimmten Regionen sammelt, möchte wiederum bevorzugt Stücke ohne Schäden oder Reparaturen haben. Wenn ich das richtig gelesen habe, ist der Deckel der Kanne repariert worden, und eine der Tassen hat einen großen Sprung, oder? Das könnte ein Problem sein. Vielleicht haben andere hier bessere Erfahrungen gemacht? So viel von mir.
LG
Emma

Pikki Mee
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 7512
Registriert: Samstag 9. Mai 2015, 02:15
Reputation: 15309

Mokka Service Anfang 20. Jahrhundert

Beitrag von Pikki Mee » Montag 9. April 2018, 20:05

Moin,

komisch nicht... und supi Vorarbeit :) ... aber die Fragestellung ist auch schon sehr berechtigt... hab jetzt alles 'umgegraben' was ich konnte, um da mehr Infos zu Boseck-Sachen zu bekommen (die Basis-Porzellane kann man vermutlich eher außer Acht lassen, aber sicher wäre ich da nicht ganz). Weil, wenn man da näher reinschaut, ergibt sich ein nicht ganz einheitliches Bild :roll:

Vorab zum Stilistischen noch: von der Form her erinnert es ein wenig an 'Donatello' von Rosenthal (1907) und Jugendstil ist es m.E. auch thematisch... würde zu so was wie 'Japonismus' dabei tendieren; das Dekor wird zudem auch an anderen Stellen so beschrieben ...
ähnliches Tässchen, anderes Dekor zeitlich eingeordnet Gäste sehen keine Links

Die Problemstellung ergibt sich mir durch die Diskrepanzen zwischen 'unbekannt' sprich dadurch wohl 'verkannt' und für wenige €uronen zu haben und 'wertig' bzw. 'sammelwürdig' unter Kennern/Liebhabern. Zusätzlich - zwecks Vergleich konnte ich keine so kompletten Ensembles dieser Art (halte ich eher für einen Pluspunkt) derzeit online auftun, sondern weitgehend nur Einzelteile, meist Tassen. Inwieweit die Beschädigungen dann im Gegenzug Auswirkungen haben könnten ... sicherlich Einiges, aber auf Grund der Rarität eines ganzen Services mit Tablett möglicherweise nicht ganz so harte wie üblich... da es weitere Tassen mit dem Dekor gibt, wäre da ev. ja auch Ersatz denkbar, sofern sich eine in der Form findet (hab aber keine gesehen)

Die eBucht DE wie tw. schon aufgezeigt (die nicht identifizierten bekommt man so eh nicht zu fassen), einfach nochmal im Überblick
Angebote Gäste sehen keine Links
Verkäufe Gäste sehen keine Links

.com
Gäste sehen keine Links
Gäste sehen keine Links

Fasse folgende Erkenntnisse ohne Links zusammen (falls Du sie möchtest, sag)
... in PL einzelne Tassen zwischen 2,50 und 30 €
... in CZ einzelne Tassen nicht unter 30-50 €, welche auch etwas darüber

eine Barttasse mit Defekten Gäste sehen keine Links

Vögel & Beeren mal woanders drauf ;) Gäste sehen keine Links
2 von drei Tassen Gäste sehen keine Links

aber auch in/Sammlung in NY Gäste sehen keine Links auf Thun-Porzellan
(da schaudern mich dann die Suppentassen für 18,50 $ trotz vieler Gebote bei ebei)
und dazu was mit dem (bekannteren? begehrterem?) Alhambra-Dekor dort Gäste sehen keine Links ..
35 Teile .. im Schnitt also ca. 28 USD, ca. 22 €/St.

Weiß auch nicht, was da 'zieht'... Jugendstil? Handmalerei? der Boseck? Haida? Bohemia? DE oder international?

Hm... nur ein Gedankenspiel ... nähme man mal vage als (untere) Basis 8 Teile (Tassen, Milch, Zucker) à 20 € sowie Kanne ev. 30 € oder etwas mehr + Tablett auch irgendwie da so, käme man auf etwa 250 €... bei 30 auf um die 300+... usw.

Der langen Rede kurzer Sinn - denke, viel weiter geht das hier mit Bordmitteln nicht... Du solltest aber auch die Meinung von @rw dazu besser noch haben ...

... glaube, da brauchst Du mehr als einen Profi, die da die Marktlage noch besser / vllt. richtig einschätzen können... Auktionshäuser sind tw. von Porzellan nicht begeistert, da hieße es wohl rumfragen, wer dafür Kunden hat und einen guten Erlös für denkbar hält... da war z.B. mal was Gäste sehen keine Links oder Gäste sehen keine Links (976)

*Pikki*



[fade]Alle Angaben nach bestem Wissen & Gewissen, aber ohne Gewähr[/fade]

lins
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 2096
Registriert: Mittwoch 5. August 2015, 14:05
Reputation: 4909

Mokka Service Anfang 20. Jahrhundert

Beitrag von lins » Montag 9. April 2018, 22:05

Hi liebe Pikki,
vielen, vielen Dank für Deine wieder unglaubliche Datensammlung und ausführliche Beurteilung, auch im Namen meiner Freunde. :)
Da ist ja doch noch etwas zusammengekommen. Danke für die Zeit, die Du uns da geschenkt hast und das Knoff-Hoff.
Liebe Grüße
Lins

Pikki Mee
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 7512
Registriert: Samstag 9. Mai 2015, 02:15
Reputation: 15309

Mokka Service Anfang 20. Jahrhundert

Beitrag von Pikki Mee » Montag 9. April 2018, 22:07

:mrgreen:

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Löffel 19. Jahrhundert
    von Karsten_HH » Donnerstag 12. April 2018, 20:16 » in Silberstempel & Silberpunzen
    2 Antworten
    110 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Karsten_HH
    Sonntag 15. April 2018, 17:23
  • Porzellan-Service
    von Sabine 07 » Dienstag 3. Oktober 2017, 20:33 » in Allgemeines / Gemischte Themen / diverse Antiquitäten
    0 Antworten
    73 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Sabine 07
    Dienstag 3. Oktober 2017, 20:33
  • Capodimonte Service
    von Sabine07 » Montag 9. Oktober 2017, 09:14 » in Porzellan und Porzellanmarken
    0 Antworten
    119 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Sabine07
    Montag 9. Oktober 2017, 09:14
  • Ess-Service, Marke mir unbekannt.
    von Ilona » Sonntag 15. Oktober 2017, 18:31 » in Porzellan und Porzellanmarken
    2 Antworten
    129 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Ilona
    Montag 16. Oktober 2017, 13:16
  • Service von Krautheim & Adelberg
    von Brynhild » Sonntag 26. November 2017, 19:15 » in Porzellan und Porzellanmarken
    12 Antworten
    517 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brynhild
    Freitag 8. Dezember 2017, 00:51

Zurück zu „Porzellan und Porzellanmarken“