Geschirr mit Goldrand

Sie wissen nicht was ein Stempel bedeutet, oder wissen nicht um welchen Hersteller es sich handelt? Bestimmung von Porzellanmarken und Porzellanstempeln, Wertschätzungen und Sammlerkontakte
Forumsregeln
Um ein Objekt zu beurteilen bitte gute Bilder des gesamten Objekts und Makroaufnahmen von allen Stempeln und Signaturen zur Verfügung stellen.

Sind die Stempel unter der Glasur ? Wichtig sind auch alle vorhandenen Informationen zu Herkunft und Historie des Stücks.

Porzellanmarken / Porzellanstempel Verzeichnis
Antworten
Daser
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 29. März 2018, 16:33
Reputation: 2

Geschirr mit Goldrand

Beitrag von Daser » Donnerstag 29. März 2018, 20:37

Hallo,

Habe hier ein komplettes Geschirr, große, kleine Teller, Tassen, Schüsseln, Kerzenständer sie. Von meiner Mama geerbt.

Kann mir da jemand was zu sagen? Soll um die 100 Jahre alt sein. Wurde noch nie von gegessen, steht nur im Schrank rum.

Danke
[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

salvagesilver
aktives Mitglied
Beiträge: 232
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 18:26
Reputation: 416

Geschirr mit Goldrand

Beitrag von salvagesilver » Freitag 30. März 2018, 14:40

Servus Daser!

Also ich würde davon essen! :D

Was Porzellan angeht kenne ich mich nicht wirklich aus, habe aber hier im Forum einen Beitrag gefunden, auf dem die gezeigte Marke zum Verwechseln ähnlich aussieht: viewtopic.php?t=9682#p59012 .
Demnach wäre dein Service wohl nicht ganz so alt, wie du denkst. ;-)
bonus vir - semper tiro

Pikki Mee
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 7512
Registriert: Samstag 9. Mai 2015, 02:15
Reputation: 15315

Geschirr mit Goldrand

Beitrag von Pikki Mee » Freitag 30. März 2018, 15:25

salvagesilver hat geschrieben:[post]80607[/post] die gezeigte Marke ähnlich aussieht ... wäre dein Service wohl nicht ganz so alt, wie du denkst.
Moin,

die Kronester-Marken sind irgendwie nicht wirklich sicher zu datieren... das geht aus dem anderen Beitrag ziemlich gut hervor... daher passe ich da, zumal das Geschirr stilistisch nur eben die Form anbietet zur Einschätzung; kein Dekor, an dem man was festmachen könnte...

Muss man sich also fragen, wann so was beliebt war ... barocke Formen... das kann zwar schon sowohl 1920er bis 40er sein ...aber eben auch später noch... :roll:
... man sieht genau das Modell mit kleinen Variationen auch scheinbar nicht gar so selten
Gäste sehen keine Links
Gäste sehen keine Links
Gäste sehen keine Links aber 'Jugendstil' finde ich dann dafür doch nicht zutreffend

Die Kanne z.B. ist interessant mit der Marke Gäste sehen keine Links ... versilbertes Porzellan ist meist eine Angelegenheit vor dem Krieg...

auch diese mit dem Hinweis D.R.G.M. Gäste sehen keine Links
Anm. >> so dass das Kaiserliche Patentamt am 1. Oktober 1891 das „Deutsche Reichs-Gebrauchsmuster“ einführte. Zahlreiche Produkte wurden so zwischen 1891 und etwa 1945 mit der Kennzeichnung „D.R.G.M.“ versehen << Gäste sehen keine Links

... also 100 Jahre wäre viel, aber ev. kann da so viel möglicherweise auch nicht dran fehlen ;-)

Ist das Geschirr eigentlich weiß oder elfenbeinfarben?
salvagesilver hat geschrieben:[post]80607[/post] Also ich würde davon essen!
ja, das würde sinnig sein :) ..dafür wurde es mal gedacht & gemacht

*Pikki*

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Glas mit Goldrand
    von stutzi » Donnerstag 26. Juli 2018, 11:56 » in antikes Glas
    0 Antworten
    95 Zugriffe
    Letzter Beitrag von stutzi
    Donnerstag 26. Juli 2018, 11:56

Zurück zu „Porzellan und Porzellanmarken“