knieender Schütze Thema ist als GELÖST markiert

Identifikation von Silberstempeln, Silberpunzen, Meistermarken, Beschauzeichen, Stadtmarken, Feingehaltsmarken und sonstigen Stempeln und Punzen auf altem und neuerem Silber. Wertschätzung und Bestimmung verschiedenster Silber Gegenstände
Forumsregeln
Um eine Aussage machen zu können werden Bilder des gesamten Gegenstandes und aller Stempel benötigt. Alle Punzierungen bitte als Makroaufnahme einzeln einstellen.

Angaben zum Wert eines Silbergegenstandes zu machen ist schwierig, da der Silberpreis ständigen Schwankungen unterliegt und auch der Geschmack der Käufer sich ändert. Das Forum kann allerdings in vielen Fällen helfen, Informationen zum Hersteller, Herkunftsland oder zum Alter eines Stückes zu bekommen. Damit lassen sich oft vergleichbare Stücke im Internet aufzuspüren und man kann so ungefähren Zeitwert ermitteln.

Silberstempel / Silberpunzen Verzeichnis
Silberauflage Stempel und Prägungen
Gesperrt
good-ghost
Reputation: 0

knieender Schütze

Beitrag von good-ghost » Donnerstag 20. April 2006, 14:24

Hallo,

habe auf Tafelsilber neben dem 800er Stempel, Halbmond und Krone eine Meistermarke gefunden, die mir nicht bekannt ist. Ich würde es am ehesten als einen knieenden, nach links blickenden oder zielenden (Bogen- oder Armbrust-) Schützen identifizieren. Kann mir jemand sagen, um welchen Hersteller es sich dabei handelt?
Mit Dank und Gruß - good-ghost

Benutzeravatar
rup
Site Admin
Beiträge: 2081
Registriert: Dienstag 14. Februar 2006, 22:06
Reputation: 1000
Wohnort: Gelsenkirchen

sieht der Stempel so aus?

Beitrag von rup » Donnerstag 20. April 2006, 14:43

Hallo Good-Ghost,

der einzige knieende Schütze, den ich kenne ist der von Jäger und Co - Silberwarenfabrik aus Viersen
Zuletzt geändert von rup am Samstag 26. Januar 2008, 14:41, insgesamt 1-mal geändert.

good-ghost
Reputation: 0

Beitrag von good-ghost » Donnerstag 20. April 2006, 14:49

Hallo,

das ging ja wirklich superschnell. Vielen Dank!

good-ghost

Benutzeravatar
rup
Site Admin
Beiträge: 2081
Registriert: Dienstag 14. Februar 2006, 22:06
Reputation: 1000
Wohnort: Gelsenkirchen

Was für Tafelsilber ist es denn?

Beitrag von rup » Donnerstag 20. April 2006, 19:57

Ich hätte gern gewusst was für ein Stück es ist, gibt es ein Foto dazu?

Beste Grüsse

Gast
Reputation: 0

Beitrag von Gast » Donnerstag 27. April 2006, 08:19

Hallo Herr Prüschberg,

hatte nach Beantwortung meiner Frage nicht mehr ins Forum geguckt und Ihre Nachfrage deshalb bisher nicht gesehen. Ich bin seit einiger Zeit auf der Suche nach einem schönen Bestecksilber und habe deshalb regelmäßig ebay gesurft. Dort wurde ein fast komplettes Besteck für 12 Personen (Haupt-, Vorspeisenbesteck, große u. kleine Löffel, Kuchengabeln, Käse-, Buttermesser, Naturhorn-Salatbesteck) angeboten. Eines der ins Netz gestellten Photos zeigte eben jenen "knieenden Schützen", nach dem ich gefragt habe. Ob man der Gewichtsangabe trauen kann, weiss ich nicht, aber schon allein aufgrund der Menge an Besteck erschein mir der Startpreis von 999,-- Euro gemessen am derzeitigen Silberpreis von über 12,-- Euro pro Unze verhältnismäßig niedrig. Allerdings fanden sich nur wenige Bieter. Es ist schließlich für etwas über 1000,-- Euro weggegangen. Ich nehme an, dass das mit der als Silberwarenhersteller heute nur noch wenig bekannten Firma Jäger zusammenhängt. Der heutige "Lohnversilberer" gehört eben nicht zu den beliebten Nobelmarken wie Bruckmann oder die BSF. Zudem ist das Dekor nur wenig ansprechend. Es sollte wohl an "Dresdner Barock" erinnern, hat vom Stil her allerdings eher den "Gelsenkirchener Barock" getroffen. Nun ja und die Chance, das eine oder andere Vorlegeteil dazu kaufen zu können ist wohl auch denkbar gering.

Falls Sie sich Photos davon ansehen möchten, geben Sie bei ebay doch bitte die Artikelnummer 6620658512 ein, ich glaube der Artikel ist, obwohl abgelaufen, noch aufrufbar.

Viele Grüße - good-ghost

Gesperrt

Zurück zu „Silberstempel & Silberpunzen“